Cover von Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit wird in neuem Tab geöffnet

Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit

Konzepte für die schulische und außerschulische Praxis
Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: Tanja Kinne ; Georg Theunissen (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.L Erle / College 3e - Pädagogik / Regal 3e-3 Status: Entliehen Frist: 18.03.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

VERLAGSTEXT: / / Erlebnispädagogik gilt heute als wichtiger Bestandteil ganzheitlicher Erziehungs- und Bildungskonzepte. Sie ist subjektzentriert, gruppenbezogen und handlungsorientiert. Mit Hilfe von Gruppenerfahrungen in der Natur und in pädagogisch wenig erschlossenen Bereichen soll vor allem die Entwicklung sozialer Kompetenzen und psychischer Gesundheit unterstützt werden. Erlebnispädagogik findet inzwischen auch in der Heil- und Sonderpädagogik immer mehr Zuspruch. Zum ersten Mal bietet dieses Buch eine Zusammenschau wertvoller Anregungen aus unterschiedlichen heil- oder sonderpädagogischen Praxisfeldern. Alle Beiträge stammen aus der Praxis und liefern wertvolle Anregungen über die Möglichkeiten der Erlebnispädagogik mit unterschiedlichen Gruppen von behinderten Kindern und Jugendlichen. / / / / REZENSION: / / / "Den HerausgeberInnen und AutorInnen ist ein wichtiges und lesen- und empfehlenswertes Werk gelungen. / Mit / einer Einführung in die Erlebnispädagogik, die wichtige Grundgedanken komprimiert aufzeigt, / konkreten Praxisprojekten mit unterschiedlichen Zielgruppen und Bezug der Erfahrungen auf Grundlagen, / sowie mit einigen empirischen Ergebnissen, auch aus einem der Projekte, / bietet das Werk einen Einstieg in die Thematik, aber auch einen Reflexionsfilter für ausgebildete ErlebnispädagogInnen mit Praxiserfahrungen." / / http://www.socialnet.de/rezensionen/15784.php / /
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 5 / Tanja Kinne / Einführung in die Erlebnispädagogik 15 / 1 Die Frage nach einer besonderen / Erlebnispädagogik 17 / 2 Was hat die Erlebnispädagogik / der Behindertenpädagogik zu bieten? 18 / 3 Soziale Kompetenzen als Zielperspektive / der Erlebnispädagogik 21 / 4 Medien der Erlebnispädagogik 24 / 5 Erlebnispädagogische Leitlinien 26 / 5.1 Erfahrungsorientierung 27 / 5.2 Das Prinzip der Offenheit 29 / 5.3 Unmittelbarkeit und Authentizität 30 / 5.4 Wachstumsorientierung 30 / 5.5 Prozessorientierung 33 / 5.6 Herausforderung 34 / 5.7 Freiwilligkeit 36 / 5.8 Sicherheit und Risiko 38 / 5.9 Aktion und Reflexion 41 / 5.10 Gruppenorientierung 46 / 6 Erleben, Erlebnis und Erziehung 49 / Literatur 51 / 9 / Inhalt / Tanja Kinne & Georg Theunissen / Erlebnispädagogik und Empowerment - / erlebnispädagogisches Lernen für Schülerinnen / und Schüler mit Lernschwierigkeiten (geistiger / Behinderung) 54 / 1 Erlebnispädagogische Angebote für Menschen mit / Lernschwierigkeiten oder komplexer Behinderung 56 / 2 Grundsätze erlebnispädagogischen Arbeitens bei / Menschen mit Lernschwierigkeiten oder komplexer / Behinderung 58 / 3 Das Abenteuerland - ein Praxisprojekt 60 / 3.1 Stopp-Regel 63 / 3.2 Alarmanlage 63 / 3.3 Magisches Tor 64 / 3.4 Der ägyptische Schatz 64 / 3.5 Im Abenteuerland 67 / 3.6 Ausgewählte Reflexionsmethoden 69 / 3.7 Selbstreflexion der Pädagoginnen und Pädagogen / als Schlüssel für professionelle pädagogische / Angebote 74 / Literatur 76 / Angela Bauer / Wir sind eine Gruppe! - Praxiserfahrungen mit / lernbehinderten und verhaltensauffälligen / Jugendlichen 77 / 1 Alles in Ordnung da hinten? 80 / 2 Wir sind eine Gruppe! 84 / 3 Wenn es Streit gibt, dann setzen wir uns alle an / einen Tisch und reden darüber 86 / 4 Ich hab es nur gemacht, dass die anderen sehen, / dass es nicht so schwer ist 89 / 10 / 5 Fazit: Erlebnispädagogik und gruppenspezifische / Arbeit im förderpädagogischen Kontext 91 / 6 Empfehlungen für eine peerkulturorientierte, / erlebnispädagogische Arbeit in der Schule 93 / 6.1 Konzept und Planung 94 / 6.2 Vorbereitung 95 / 6.3 Durchführung 97 / 6.4 Dokumentation 99 / Literatur 100 / Tanja Kinne & Sarah Woitkowiak / Klettern - mehr als ein Bewegungsangebot / für Schülerinnen und Schüler im / Förderschwerpunkt körperlich-motorische / Entwicklung 103 / 1 Einleitung 103 / 2 Klettern als Aktivität 104 / 3 Klettern als erlebnispädagogisches Medium 106 / 4 Klettern für Schülerinnen und Schüler mit dem / Förderschwerpunkt körperlich-motorische / Entwicklung 108 / 5 Praxisbeispiel 110 / 5.1 Die Kletter-AG 111 / 5.2 Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung / der Kletter-AG 113 / 6 Resümee 115 / Literatur 116 / Simone Zimmermann / Erlebnispädagogik auf Rädern - Arbeit mit / Kindern und Jugendlichen im Rollstuhl 118 / 1 Einleitung 118 / 2 Erlebnispädagogisches Arbeiten für / Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer? 120 / 11 / 3 Erlebnispädagogik versus Überbehütung? 121 / 4 Erfahrungen aus der Praxisarbeit im Rahmen des / Projektes "Abenteuertag im City Camp Leipzig" 122 / 4.1 Räumlich-materielle und organisatorische / Bedingungen im City Camp 123 / 4.2 Riesenfußball 124 / 4.3 Stille Post 124 / 4.4 Höhentraining 125 / 4.5 Kletterwand 128 / 4.6 Abseilen 130 / 4.7 Flying Kids 131 / 4.8 Reaktionen der Kinder und Jugendlichen 132 / 4.9 Was konnten wir als Durchführende mitnehmen? 133 / 5 Zusammenfassung 134 / Literatur 136 / Andrea Szabadi-Heine / Mein Leben als Outdoor-Trainerin mit / Querschnittslähmung 137 / 1 Erlebnispädagogik in der Arbeit mit Menschen / mit Behinderungen 140 / 1.1 Stärkung der Autonomie und des / Selbstbewusstseins 140 / 1.2 Ermöglichen authentischer Sinneserfahrungen 141 / 1.3 Überwinden erlernter Hilflosigkeit 141 / 1.4 Ressourcen aktivieren 141 / 1.5 Soziale Integration/Inklusion 141 / 1.6 Leben und Lernen in der Gruppe 141 / 2 Drei Projektbeispiele 142 / 2.1 Unser Start: Ein Paddelwochenende für Menschen / mit Behinderungen 143 / 2.2 Eine gewachsene Kooperation: Die Zieglerschen 143 / 2.3 Erlebnispädagogische Angebote in der Berufsausbildung: / Die ITA GmbH 146 / 12 / Inhalt / 3 Weitere bewährte Herangehensweisen und / Aktionen 147 / Literatur 149 / Jürgen Tscheke / Wohin mit den Erlebnissen - / Themenzentrierte Interaktion (TZI) als / Planungs- und Reflexionshilfe in der / Erlebnispädagogik 150 / 1 Einleitung 150 / 2 Erste Perspektive: Planung und Reflexion durch / die Leitungsperson 152 / 2.1 Haltung 152 / 2.1.1 Das existenziell-anthropologische Axiom 153 / 2.1.2 Das ethisch-soziale Axiom 153 / 2.1.3 Das pragmatisch-politische Axiom 153 / 2.2 Vier-Faktoren-Modell 154 / 2.3 Struktur - Prozess - Vertrauen 157 / 2.4 Hilfsregeln 158 / 3 Zweite Perspektive: Reflexion durch die Gruppenmitglieder / als Bestandteil erlebnispädagogischer / Angebote 159 / 3.1 Reflexionsbereiche 159 / 3.2 Reflexionsangebote gestalten 161 / Literatur 164 / Autorinnenverzeichnis 166

Details

Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: Tanja Kinne ; Georg Theunissen (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Stuttgart, Kohlhammer
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PN.L
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-17-022601-2
2. ISBN: 3-17-022601-0
Beschreibung: 167 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Erlebnispädagogik, Sonderpädagogik, Abenteuerpädagogik, Behindertenpädagogik, Heilerziehung, Heilpädagogik, Kind / Behinderung / Pädagogik, Orthopädagogik, Rehabilitation / Sonderpädagogik, Rehabilitationspädagogik, Sondererziehung
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Kinne, Tanja; Theunissen, Georg
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch