Cover von Die Donau wird in neuem Tab geöffnet

Die Donau

Geschichte eines europäischen Flusses
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Weithmann, Michael W.
Verfasser*innenangabe: Michael W. Weithmann
Jahr: 2012
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar ; Regensburg, Böhlau Verlag ; Verlag Friedrich Pustet
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.E Weit / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 16.03.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Der Autor schildert anschaulich und fundiert die wechselvolle Geschichte der Donau von der "Entdeckung des Flusses" durch die Griechen bis zur Donaukooperation im Rahmen der Europäischen Union. (Verlagstext)
 
Inhaltsverzeichnis:
 
Vorwort 11
Einleitung: Die Donau als Grenze, Brücke und Straße 13
I. Der Donauraum: Kulturgeografische Grundlagen 18
Quellen und junge Donau 19
Der Oberlauf der Donau 23
Der Obere Donauraum 31
Der Mittellauf der Donau 32
Das Eiserne Tor: Die kritische Passage 36
Der Mittlere Donauraum 38
Europäischer Spannungsraum: Viele Sprachen, Völker, Religionen 40
Wo liegt "Mitteleuropa"? 44
Der Unterlauf der Donau 45
Eine Welt für sich: Das Mündungsdelta 47
Die Donauebene zwischen Balkan und Karpaten 50
An der Peripherie Europas 51
II. Der Donaustrom in der Antike 55
Die keltische Donauwelt 55
Herodot: Istros, der größte Fluss des Erdkreises 57
Rom an der Donau 58
III. Der Römische Donau-Limes 61
Rätien, Noricum, Pannonien 61
Regensburg: Castra Regina 62
Passau: Batavis 63
Antike Großstadt Carnuntum 65
Versunkenes römisches Wien 65
Römerstadt Lorch bei Enns 66
Die südosteuropäischen Donauprovinzen 67
Aquincum: Stadt der heißen Quellen 67
Die gefährdete Provinz: Moesien 69
Die Tabula Traiana 71
Die Traiansbrücke 74
Jenseits des Stroms: Dakien 76
 
Wandervölker erreichen die Donau 78
Die Donau wird christlich - und zweigeteilt 80
Das Ende des Donau-Limes 82
IV. Herzöge, Könige und Kaiser 84
Die Donau der Bajuwaren 84
Karl der Große blickt nach Osten 85
Die Landnahme der Ungarn 86
Passau und die Ungarnmission 87
V. Pilger, Händler, Kreuzritter 89
Der Donauweg ins Heilige Land 89
Lukrativer Fern-und Orienthandel 91
Ritter, Burgen und Minnesänger 94
Nibelungenstadt Passau 94
VI. Die Donau-Dynastien: Babenberger, Wittelsbacher, Habsburger . 96
Österreichs Geburt an der Donau 96
Die Donaustädte der Wittelsbacher 96
Regensburg: Bayerns "verlorene Hauptstadt" 97
Passau: Krummstab und Schwert 99
Bayerische Landesherrschaften an der Donau 99
Der Aufbau der habsburgischen Donauherrschaft 100
Wien wird Hauptstadt Österreichs 100
VII. Leben an der Oberen Donau in Mittelalter und Früher Neuzeit . 102
Brücken und Dämme 102
Historische Flussschifffahrt 104
VIII. Blick nach Südosten: Der Mittlere und
Untere Donauraum im Spätmittelalter 111
Ungarn, das Reich des Heiligen Stephan 111
Buda und Pest 114
Mongolensturm über Ungarn (1242) 115
Buda, die neue Residenzstadt 116
Ungarns goldener Herbst 117
Die Donaufürstentümer Moldau, Bessarabien und die Walachei 119
Serbien und Bulgarien zwischen West und Ost 121
Die Genuesen auf der Donau 122
Osmanische Vorstöße zur Donau 123
 
Das Fanal von Nikopolis (1396) 124
Die Donau als Heerstraße zwischen Abend- und Morgenland 126
Das Verhängnis von Varna (1444) 130
Matthias Corvinus: Der "Skythische Mars" 136
"Vormauer der Christenheit" 137
Süleyman der Prächtige vor Wien (1529) 140
Halbmond über Ungarn (1541) 142
IX. Die "Europäische Türckey" 146
Osmanische Donauprovinzen Bulgarien und Serbien 146
Serbische Nordwanderung zur Donau 148
Vasallenstaaten Moldau und Walachei: Die Augen des Sultans
nach Westen 149
..Madjaristan": Türkisch-Ungarn 151
Berichte kaiserlich-habsburgischer Gesandter 154
X. Österreich wird Donauvormacht 157
Das "königliche Ungarn" 157
Die habsburgische Militärgrenze 159
Donauländisches "Kriegs-Theatrum" 160
Osmanischer Marsch zum "Goldenen Apfel" (1683) 162
Der "Große Türkenkrieg" (1683-1699) 168
"Austria Triumphalis" an der Donau 172
Graf Marsigli eröffnet die "Wissenschaft von der Donau" 173
Barockes Klosterleben am Fluss 174
XI. Die Orientalische Frage 176
Russlands südliches "Fenster zum Weltmeer" 176
Prinz Eugens Siegeszug (1699-1718) 177
Rückzug aus Belgrad (1739) 179
Das Maria-Theresianische Zeitalter im Donauraum:
Krieg, Kultur, Kunst 181
Katharina die Große und Joseph II.: Eine verhängnisvolle Affäre 183
XII. Absolutismus, Kolonialismus und Aufklärung 185
Prachtentfaltung des Donaubarock 185
Die erste Donau-Navigationsakte (1718) 188
Mit Ulmer Schachteln in die neue Heimat 189
Kanalbau und "Ordinari-Schifffahrt" 191
Die erforschte Donau 193
 
XIII. Zeitenwende an der Donau 195
Napoleons Donau-Kampagnen 195
Die napoleonische Umgestaltung 199
König Ludwigs I. ..Ternsche Donau" 201
"Dem Deutschen Ruhm ein würdiger Tempel": Die Walhalla 202
Die Befreiungshalle über Kelheim 203
Beginnende wirtschaftliche Erschließung: Der "Ludwigskanal" 205
Die Wacht an der Donau 206
Graf Szechenyis "Reformära" in Ungarn 207
Der serbische Aufstand (1804-1815) 210
Schatten der Zaren über der Donau 213
Revolutionsjahr 1848: Völkerfrühling an der Donau? 215
Die Donau im Zeitalter des Nationalitätenprinzips 218
Der Friede von Paris (1856) und seine Folgen 220
Freie Schifffahrt auf dem Strom 221
XIV. Erste Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft (DDSG) 223
XV. Eine neue Staatenwelt im Donauraum (1856-1918) 226
Die Vereinigung der Donaufürstentümer (1859-1866) 226
Die k. u. k. Österreichisch-Ungarische Doppelmonarchie (1867-1918) 227
Transleithanien 228
Die Trialismus-Debatte: Deutsche, Magyaren, Slawen 231
Cisleithanien 232
"Alle slawischen Bäche müssen im Russischen Meer zusammenfließen":
Der Panslawismus 234
Fürst Bismarck als "ehrlicher Makler" (1878) 237
Neue Grenzziehungen an der Unteren Donau 238
Keine Lösung der Orientalischen Frage 240
Die Donauregion als Schachbrett der Großmachtdiplomatie 242
Die Donau im Ersten Weltkrieg: Kampf- und Nachschublinie
(1914-1918) 243
Die Auflösung der Vielvölkerreiche (1917/18) 246
Der Flusslauf wird industrialisiert 247
XVI. Der Donauraum in der Zwischenkriegszeit:
Neue Grenzen, alte Probleme 249
Die Tschecho-Slowakei (CSR) 249
 
Kleinstaat Ungarn 250
Das Königreich der Südslawen (SHS) 251
Im Abseits: Bulgarien 253
Der Traum von Großrumänien 254
Krisenregion Mittlere und Untere Donau 256
Technisierung des Flusses im Westen, Stagnation im Osten 257
"Revisionisten" und "Anti-Revisionisten" im Donau- und Karpatenraum . . . 259
Der "Schicksalsfluss der Deutschen" 261
Die "Braune" Donau 263
XVII. Schauplatz des Zweiten Weltkriegs 265
"NS-Wehrwirtschaftsraum Donau" 265
Blitzkrieg über der Donau (1941) 268
Deutsche Vorherrschaft voller Widersprüche 271
Hintertüre der "Festung Europa" (1943/44) 275
Militärische Operationen auf der Donau 277
Das Ende der donauländischen deutschen Besiedlung (1944/45) 279
XVIII. Die Donau der Nachkriegszeit 282
Wirtschaftsaufschwung im Westen 282
Der Main-Donau-Kanal 284
Die Donau - ein "sozialistisches Friedensband"? 285
Gigantische Flussbauprojekte 287
Die "Rote" Donau (1945-1989) 288
"Systematisierung des Flusses" nach Sowjetmuster 292
XIX. Von der Konfrontation zur Kooperation 295
Machtwechsel und Systemwechsel (1989-2005) 295
XX. Die Erweiterung der Europäischen Union in den Donauraum 298
Die "Strategie der EU für den Donauraum" (2008-2020) 299
Anhang 302
Literatur 302
Hinweise zur Transkription / Transliteration 305
Register 306
Bildnachweis 317
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Weithmann, Michael W.
Verfasser*innenangabe: Michael W. Weithmann
Jahr: 2012
Verlag: Wien ; Köln ; Weimar ; Regensburg, Böhlau Verlag ; Verlag Friedrich Pustet
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GE.E
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-205-78870-6
2. ISBN: 978-3-7917-2443-0
Beschreibung: 317 Seiten : Illustrationen, Karten
Schlagwörter: Donau, Geschichte, Kultur, Donau-Gebiet, Duna, Dunav, Landesgeschichte, Ortsgeschichte, Regionalgeschichte, Zeitgeschichte
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch