X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 12
"...verhaftet und erschossen"
eine Familie zwischen Stalins Terror und Hitlers Krieg
VerfasserIn: Schindler, Anja
Verfasserangabe: Anja Schindler
Jahr: 2016
Verlag: Berlin, Karl Dietz Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.HW Schi / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
»Am 31. Mai ist der offizielle Gedenktag der Republik Kasachstan für die Opfer politischer Repressionen. Aus diesem Anlass wurde unsere Ausstellung eröffnet, die dem Schicksal deutscher antifaschistischer Emigranten gewidmet ist, die in der Sowjetunion Opfer des stalinistischen Terrors wurden. Als eine Autorin begleitete ich die Wanderausstellung… Nach über 50 Jahren kam ich zurück in die Stadt, in der ich 1949 geboren wurde, die meine erste Heimat war und von der ich mich längst verabschiedet hatte… Karaganda, einst ungewollte, ungeliebte Heimat hunderter Häftlinge und Verbannten, war für mich keinesfalls verbunden mit Arbeitslager, Hunger und Entbehrungen. Einst war diese Stadt ausschließlich der Platz meiner schönen Kindheit. Heute ist mir bewusst, dass dieser Ort für meine Eltern eine ganz andere Bedeutung hatte: Terror gegen deutsche Antifaschisten, die vor Hitler flohen und in der Sowjetunion verfolgt, deportiert und ermordet wurden. Die Teilnahme an der zentralen Gedenkfeier für die Opfer der politischen Repressionen, der Besuch in Dolinka, das ich aus Erzählungen meines Vaters kannte und das bis zur Auflösung des Lagersystems in Kasachstan die zentrale Lagerverwaltung beherbergte, sowie der Besuch des Kinderfriedhofes des ehemaligen Frauenlagers waren nicht angetan, vermeintlich schönen Kindheitserinnerungen nachzuhängen.« (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Prolog 9 / Berlin 1931 / Die Zukunft hat viele Namen..13 / Die Jahre 1931 bis 1937 / Im Paradies der Arbeiter und Bauern 19 / Das Jahr 1931 / An uns soll es nicht liegen...21 / Das Jahr 1932 / ..kein Karstadt, keine gepflasterten Straßen35 / Das Jahr 1933 / Der Hunger war so gewaltig und allgegenwärtig52 / Das Jahr 1934 / Mich hat das Heimweh gepackt68 / Das Jahr 1935 / Das lieben ist besser geworden, das Leben ist fröhlicher geworden 87 / Das Jahr 1936 / So haben wir gearbeitet und gelebt, mit Freude und mit Hoffnung 113 / Das Jahr 1937 / Damals galt nicht der Tod als VerhängnisNein: das Leben in Leningrad 125 / Die Jahre 1938 bis 1956 / Und wer entkam dem großen Leiden, den traf ein ärgeres Geschick 150 / Das Jahr 1956 / Zweck der Reise: Heimreise / Dauer des Aufenthalts: für immer 167 / Die Jahre nach 1990 / ..weil es ihrer so viele gibt, liegt viel daran, welchen Todes man stirbt / Die Geschichte meines Großvaters 185 / Die Geschichte meiner Großmutter und meines Onkels 205 / Epilog 221 / Anhang / Ausgewählte Dokumente 225 / Biographische Angaben 232 / Meter des Gemeinschaftshauses Detskaja uliza 3 in den 1930er Jahren 241 / Ortsverzeichnis 247 / Glossar 248 / Abkürzungsverzeichnis 249 / Archive 251 / Literaturverzeichnis 251 / Danksagung 256
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Schindler, Anja
VerfasserInnenangabe: Anja Schindler
Jahr: 2016
Verlag: Berlin, Karl Dietz Verlag
Systematik: GE.HW
ISBN: 978-3-320-02322-5
2. ISBN: 3-320-02322-5
Beschreibung: 255 Seiten : Illustrationen
Mediengruppe: Buch