X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


24 von 199
Der entseelte Patient
die moderne Medizin und der Tod
VerfasserIn: Bergmann, Anna
Verfasserangabe: Anna Bergmann
Jahr: 2004
Verlag: Berlin, Aufbau-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.AET Berg / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was die Kulturwissenschaftlerin Bergmann mit U. Baureithel in "Herzloser Tod" am modernen Einzelfall der Organtransplantation problematisierte, nämlich die Grundfrage der medizinischen Ethik, inwieweit der menschliche Körper zum bloßen Objekt wissenschaftlichen Interesses "entseelt" werden dürfe, verfolgt die Autorin hier zurück bis in die Ursprünge. Bergmann sieht eine Traditionslinie der Bemächtigung des menschlichen Körpers von den "Anatomischen Theatern" der frühen Neuzeit, in denen der Zusammenhang zwischen der angeblichen Notwendigkeit von medizinischer Forschung und der Praxis der Hinrichtungen erstmals offenbar wurde, über die Bereitstellung von Todgeweihten aus Häftlingslagern oder Krankenhäusern für den medizinischen Fortschritt im 18. und 19. Jahrhundert und die Pervertierung der "Tötungsforschung" im 3. Reich bis hin zur auf der so genannten Leichenspende beruhenden Organtransplantation heute. Wissenschaftshistorische Monographie mit umfangreichem Anmerkungs- und Literaturapparat. - Für Ärzte, Wissenschaftler und am Thema interessierte Laien.
Details
VerfasserIn: Bergmann, Anna
VerfasserInnenangabe: Anna Bergmann
Jahr: 2004
Verlag: Berlin, Aufbau-Verl.
Systematik: NK.AET
ISBN: 3-351-02587-4
Beschreibung: 1. Aufl., 455 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch