X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 28
Schulische Leistungsdiskurse
zwischen Gerechtigkeitsversprechen und pharmazeutischem Hirndoping
VerfasserIn: Schäfer, Alfred
Verfasserangabe: Alfred Schäfer
Jahr: 2015
Verlag: Paderborn, Schöningh
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.U Schäf / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Sollten Gedächtnis und Aufmerksamkeit steigernde Psychopharmaka auch für gesunde Lernende zugelassen werden? / / Die bioethische Diskussion um die Nutzung von leistungssteigernden Psychopharmaka für Gesunde wirft viele Fragen auf. Diese Fragen kreisen nicht nur um die gesundheitlichen Risiken, sondern – ähnlich wie im Hochleistungssport – auch um (pädagogische) Grenzen individueller Förderung oder sozialer Gerechtigkeitsvorstellungen. Eine Zulassung derartiger Medikamente und ihrer Einnahme durch Schüler unter den Bedingungen der Leistungskonkurrenz fordert sowohl das pädagogische Selbstverständnis wie auch die Funktionslogik der Schule zumindest heraus. Inwieweit sind gedopte Schüler noch für ihre Leistungen verantwortlich? Ist es gerecht, die Leistungen solcher Schüler mit den Leistungen anderer Schüler zu vergleichen, die solche Mittel nicht eingenommen haben?
AUS DEM INHALT: / / VORWORT 7 / 1. LEISTUNG: / DAS VERSPRECHEN EINER GERECHTEN UNGLEICHHEIT 17 / Zwischen moralischer Grundlegung und politischem Streit 17 / Von der unverfügbaren Geltung des Leistungsprinzips 21 / Die Umstrittenheit von ,Leistung' 27 / Leistung und Schule 33 / 2. NEURO-ENHANCEMENT: PSYCHOPHARMAKAZUR / OPTIMIERUNG DES LEISTUNGSSUBJEKTS 41 / AD(H)S: Sondierungen in unsicherem Gelände 41 / Psychopharmazeutische Leistungssteigerung - Enhancement 48 / Autonomie und Authentizität 52 / Konkurrenz und Gerechtigkeit 55 / Neuro-Enhancement und pädagogische Verantwortung 58 / Neuro-Enhancement als pädagogische Herausforderung? 61 / 3. LEISTUNG: DER UNPROBLEMATISCHE KERN SCHULISCHER / ORGANISATION 65 / 3.1. Die Konstitution der Schule als Leistungsraum 74 / Schule als Funktion der Leistungsgesellschaft 74 / Schule als unproblematischer Leistungsraum 82 / a) Der Schüler als informationsverarbeitendes System 82 / b) Die Sportmetapher 84 / Die Arbeit an der Lücke zwischen Anstrengung und Erfolg 88 / Marginalisierungen pädagogischer Irritationen 101 / 3.2. Neuro-Enhancement: Ein Randphänomen der Leistungsschule 116 / Grenzen der Wirksamkeit des Hirndopings 116 / Begrenzungsperspektiven einer unterstellten Wirksamkeit 120 / Spicken und pharmazeutisches Doping 126 / Selbstgefährdungen 129 o / Die eigene Entscheidung 132 / Eine Ausnahme: die Lehrperson 134 / 3.3. Rationalität und Hegemonie: Eine Zwischenbetrachtung 135 / 4. BIOPOLITIK: DER BIOETHISCHE DISKURS UM DAS NEUROENHANCEMENT / 145 / Zur Erregung einer öffentlichen A ufmerksamkeit 147 / Zur Formierung eines diskursiven Raums: Problematisierungen / und Möglichkeitsräume 151 / 4.1. Die bioethische Neutralisierung ethischer Kriterien 155 / Zwischen Wirklichkeiten und Möglichkeiten:Die Produktion / eines diskursiven Raumes notwendiger und zugleich / kontingenter Positionierungen 157 / Beispiele und Experimente:Die Entschärfung der ethischen / Problematik 168 / Normalisierungsstrategien: Ungewissheiten und / Vergleichbarkeiten 174 / Die Relativierung moralischer Bezugspunkte 181 / Die Relativierung gesellschaftskritischer Einwände 186 / 4.2. Die Hervorbringung und Profilierung eines freien Entscheiders 192 / Das Axiom der freien Selbstverfügung 194 / Zwischen Hirn und Geist 198 / Selbstbestimmung im Zeichen der Selbststeigerung 203 / 4.3. Bioethik als Biopolitik 207 / Die liberale Souveränität des Individuums 207 / Eine pragmatisch verortete Urteilskraft 209 / Die gouvernementale Strategie der Biopolitik 212 / 5. SCHLUSSBETRACHTUNG 219 / LITERATUR 227
Details
VerfasserIn: Schäfer, Alfred
VerfasserInnenangabe: Alfred Schäfer
Jahr: 2015
Verlag: Paderborn, Schöningh
Systematik: PN.U
ISBN: 978-3-506-78216-8
2. ISBN: 3-506-78216-9
Beschreibung: 233 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Enhancement <Medizinische Ethik>, Schulleistung, Arzneimittel, Kritik, Leistungssteigerung, Pharmakologie, Schule, Antikritik, Droge, Erkenntniskritik, Pharmakologe, Pharmazie, Schüler / Leistung, Schülerleistung, Arznei, Arzneidroge, Arzneimittellehre, Arzneimittelwirkstoff, Arzneimittelwirkung, Arzneistoff, Experimentelle Pharmakologie, Fertigarzneimittel, Leistung / Steigerung, Leistung / Verbesserung, Leistungserhöhung, Leistungsoptimierung, Leistungsverbesserung, Medikament, Pharmakon, Pharmazeutikum, Pharmazeutischer Wirkstoff, Schulart, Schulen, Schulform, Schulsystem, Schulwesen, Körperlicher Eingriff, Antibiotikum, Arzneimittelforschung, Berufsbildende Schule, Bildungseinrichtung, Heilmittel, Homöopathisches Arzneimittel, Naturheilmittel, Weiterführende Schule
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. [227] - 233
Mediengruppe: Buch