X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 28
Die Entwicklung mathematischer Kompetenzen
Verfasserangabe: Wolfgang Schneider, Petra Küspert, Kristin Krajewski
Jahr: 2016
Verlag: Paderborn, Ferdinand Schöningh
Reihe: UTB; 3899
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.TM Schne / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 20.08.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Wie lernen Schüler Rechnen? Wie können Lehrer sie dabei optimal unterstützen? Und warum wird nicht aus jedem Schüler ein Mathe-Ass? / / / / Diese Buch erklärt, wie Kinder mathematische Fähigkeiten entwickeln und welche Einflüsse dabei von Anfang an für Unterschiede sorgen: Von den Vorläuferfertigkeiten bei Kindergartenkindern über die Grundschule bis hin zur Oberstufe. / / / / Darüber hinaus erfahren Studierende, welche Aussagekraft diagnostische Verfahren im Hinblick auf mathematische Fähigkeiten haben und wie es
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort / Entwicklung des Zahlenverständnisses und Modelle der Zahlenverarbeitung 11 / Erste Schritte auf dem Weg zum Verständnis der Zahlen und der Zahlenstruktur 13 / Klassische Modelle zum frühen Umgang mit Mengen und Zahlen 14 / Das "logical-foundations"-Modell nach Piaget 16 / Das Skill-Integration-Modell der Zahlbegriffsentwicklung 18 / Neuere Entwicklungsmodelle des Erwerbs früher mathematischer Kompetenzen 23 / Das Entwicklungsmodell der Zahl-Größen-Verknüpfung (ZGV) nach Krajewski 25 / Das Modell der mathematischen Kompetenzentwicklung nach Fritz und Ricken 36 / Neuropsychologische Modelle der numerischen Kognition 39 / Das Modell der Zahlenverarbeitung und des Rechnens 40 / Das Modell des bevorzugten Eingangsmodus 42 / Das multiple Transkodiermodell 43 / Das Modell der drei Repräsentationsformen 43 / Das Entwicklungsmodell der Zahlenverarbeitung nach von Aster und Kollegen 48 / Vorläuferfertigkeiten mathematischen Verständnisses und ihre Diagnostik 51 / Allgemeine Probleme bei der Identifikation relevanter Ursachenfaktoren 52 / Schwache Mengen-Zahlen-Kompetenz als Symptom von Rechenschwierigkeiten 53 / Frühe Vorhersage mathematischer Kompetenzen 55 / Unspezifische Prädiktoren von Schulleistungen in Mathematik 56 / Spezifische Vorhersagemerkmale der Mathematikleistung 66 / Untersuchungen zum Einfluss spezifischer und unspezifischer Vorläufermerkmale auf die Entwicklung der schulischen Mathematikleistungen 68 / Testverfahren zur Erfassung von Vorläuferfertigkeiten der Grundschulmathematik 74 / Förderung von Vorläuferfertigkeiten 82 / Entwicklung mathematischer Kompetenzen im Schulalter 97 / Entwicklung mathematischer Kompetenzen im Grundschulalter 99 / Der Zusammenhang zwischen sprachlichen und mathematischen Kompetenzen 99 / Stufen des mathematischen Kompetenzerwerbs in der Grundschule 104 / Ergebnisse nationaler und internationaler Studien zur mathematischen Kompetenzentwicklung in der Grundschule 110 / Entwicklung mathematischer Kompetenzen in der Sekundarstufe 118 / Ergebnisse nationaler und internationaler Studien zur mathematischen Kompetenzentwicklung in der Sekundarstufe 124 / Individuelle Unterschiede in der schulischen Entwicklung mathematischer Kompetenzen 134 / Diagnostik von Schulleistungen im Bereich Mathematik 147 / Testverfahren zur Erfassung früher mathematischer Kompetenzen 151 / Testverfahren zur Erfassung mathematischer Leistungen im Grundschulalter 154 / Testverfahren zur Erfassung curricularer Schulleistungen 154 / Testverfahren zur Erfassung arithmetischer Grundlagen 159 / Testverfahren auf Basis entwicklungspsychologischer Theorien 167 / Testverfahren auf Basis neuropsychologischer Theorien 169 / Testverfahren zur Erfassung mathematischer Leistungen in der Sekundarstufe 175 / Merkmale schwacher Rechner 185 / Definitionsprobleme 186 / Exkurs: Probleme mit dem Diskrepanzkriterium der Dyskalkulie 190 / Typische Verlaufssymptomatik der Rechenschwäche 191 / Theoretische Annahmen zur Entstehung von mathematischen Kompetenzen und Rechenschwäche 193 / Empirische Befunde zur typischen Symptomatik und zu kognitiven Defiziten bei Rechenschwäche und Dyskalkulie 199 / Typische Symptomatik 199 / Kognitive Defizite bei Rechenschwäche 202 / Fördermaßnahmen im schulischen Bereich 211 / Möglichkeiten schulischer Interventionen und deren Effektivität 213 / Probleme bei der Einschätzung außerschulischer Förderangebote 213 / Voraussetzungen für eine effektive schulische Förderung 215 / Förderprogramme für den Unterricht mit Evaluationsbedarf 218 / Evaluierte Förderprogramme für den Unterricht 226 / Empfehlungen für die Praxis 240 / Fazit und Ausblick 245 / Literaturverzeichnis 251 / Register 285
 
Details
VerfasserInnenangabe: Wolfgang Schneider, Petra Küspert, Kristin Krajewski
Jahr: 2016
Verlag: Paderborn, Ferdinand Schöningh
Systematik: PN.TM
ISBN: 3-8252-4616-7
2. ISBN: 978-3-8252-4616-7
Beschreibung: 2. aktualisierte und erweiterte Auflage, 288 Seiten : 23 Illustrationen
Reihe: UTB; 3899
Beteiligte Personen: Küspert, Petra; Krajewski, Kristin
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seiten 252-283
Mediengruppe: Buch