X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


79 von 564
Der Mythos der Revolution
VerfasserIn: Apolte, Thomas
Verfasserangabe: Thomas Apolte
Jahr: 2019
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Reihe: Sachbuch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.BR Apol / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der moderne Mythos der Revolution lautet, dass das Volk sich gegen seine Herrscher erhebt und sie durch bessere ersetzt, wenn das Maß an Unterdrückung zu groß wird. Diese auf Karl Marx zurückgehende Idee ist aber zu einfach und zugleich zu schön, um wahr zu sein. Vielmehr hängt es von vielfältigen und oft zufällig gegebenen Bedingungen ab, ob sich größere Teile der Bevölkerung zu Massenprotesten zusammenfinden und ob das in der Folge eine Revolution auslöst. Noch einmal unsicher ist, ob sich anschließend ein besseres Regime etabliert. Die Bedingungen für eine Revolution fügen sich daher nicht zwangsläufig zusammen, wenn der Grad an Unterdrückung steigt.
Das Buch führt die Leser auf Basis der modernsten gesellschaftswissenschaftlichen Erkenntnisse durch die Welt von Massenprotesten, Aufständen, Revolten und Revolutionen und bleibt dabei stets leicht nachvollziehbar und unterhaltsam. Stück für Stück werden Mosaiksteine zu einem Bild zusammengefügt, welches den Mythos der Revolution entzaubert, aber zugleich tiefe Einsichten in die Logik politischer Macht bietet. Eingebettet wird die Reise durch die Welt der Revolutionen in ausführlich geschilderte historische Beispiele, vor allem aus dem 20. Jahrhundert.
 
Inhaltsverzeichnis
 
Prolog 5
 
1. Eine kurze Geschichte der Revolution 13
 
2. Die Machtbasis eines Diktators 31
 
3. Fakten, Fakten, Fakten 59
 
4. Die versehentliche Revolution 73
 
5. Schicksalhafte Verkettungen 93
 
6. Die Logik des autokratischen Machtkerns 109
 
7. Die Stabilität der Befehlsketten 141
 
8. Revolutionäre Führer 175
 
9. Warum die Revolution so oft ihre Kinder frisst 201
 
10. Revolution und Demokratie 217
 
Literatur 237
 
Personen- und Sachregister 245
Details
VerfasserIn: Apolte, Thomas
VerfasserInnenangabe: Thomas Apolte
Jahr: 2019
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Systematik: GP.BR
ISBN: 9783658279387
2. ISBN: 3658279389
Beschreibung: 249 Seiten : Diagramme
Reihe: Sachbuch
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 237-244
Mediengruppe: Buch