X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


27 von 27
Mädchenspezifische Prävention von Ess-Störungen
Handlungsansätze für die Praxis
VerfasserIn: Raabe, Katrin
Verfasserangabe: von Katrin Raabe. [Mädchen-Haus Heidelberg e.V.]
Jahr: 2009
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKE Raab / College 3f - Psychologie Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Essstörungen haben in den Industrienationen erschreckende Ausmaße angenommen. Gerade bei Mädchen und Frauen sind Essstörungen wie Bulimie und Magersucht, aber auch Esssucht und subklinische Formen von Essstörungen weit verbreitet.
Konzepte zur Prävention von Essstörungen sind daher dringenderforderlich.
Dieses Buch versteht sich als Praxisbuch für eine mädchenspezifische Prävention von Essstörungen und richtet sich an interessierte Fachkräfte wie Lehrer/innen, Sozialpädagog/innen oder Berater/innen.
Es vermittelt ein Grundlagenwissen über die Psychodynamik und die Ursachen von Essstörungen. Es befasst sich mit möglichen Handlungsansätzen und stellt die praktische UmSetzung von Prävention anhand der Projektarbeit des Heidelberger Mädchenhaus e.V. dar.
Ein Praxisteil gibt außerdem konkrete Hilfestellung bei der UmSetzung eigener Projekte.
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Vorwort 1
1 Informationen zum Thema Essstörungen 5
1.1 Störungsbilder 6
2.2.1 Magersucht (Anorexia Nervosa) 6
1.1.2 Exkurs: "Pro Ana Foren" im Internet 8
1.1.3 Ess-Brech-Sucht (Bulimie) 10
1.1.4 Binge-Eating-Störung 22
1.1.5 Esssucht 13
1.1.6 Subklinische Essstörungen 15
1.1.7 Orthorexia Nervosa 16
1.1.8 Selbstverletzendes Verhalten bei Essstörungen 17
1.2 Ätiologie: Risikofaktoren und Erklärungsansätze 19
2.2.2 Familienstrukturen 19
1.2.2 Frauenrolle 26
2.2.3 Das (unerreichbare) Schlankheitsideal 28
1.2.4 Störungen bei der Entwicklung des Körperselbstbildes 31
1.2.5 Sexuelle Gewalt und Essstörungen 34
2 Prävention von Essstörungen 37
2.1 Prävention: Theorien und Ansätze 37
2.2.2 Modelle von Gesundheit und Krankheit 37
2.1.2 Prävention 39
2.1.3 Gesundheitsaufklärung 41
2.1.4 Gesundheitserziehung 42
2.1.5 Gesundheitsförderung 42
2.1.6 Gesundheitsbildung 43
2.2 Handlungsansätze für die Prävention von Essstörungen 44
2.2.2 Entwicklung von Präventionsansätzen 44
2.2.2 Zielgruppen 46
2.2.3 Exkurs: Und was ist mit dai Jungen? 54
2.2.4 Handlungsansätze 55
3 Das Projekt des Mädchenhaus Heidelberg e.V 62
3.1 Fortbildungen für Multiplikator/innen 63
3.2 Informationsabende für Eltern 63
3.3 Informationsabende für Eltern, Lehrkräfte und Schüler und Schülerinnen 64
3.4 Workshops zur Prävention von Essstörungen 65
3.4.2 Der Ablauf 65
3.4.2 Handlungsansätze und Erfahrungen 68
3.5 Medienkritisches Fotoprojekt "Was heißt hier schön?" 70
3.6 Das Internetprojekt "Ess-stoerungen.net" 74
3.6.2 Das Internetportal 74
3.6.2 E-Mail-Beratung 75
4 Projektgestaltung 77
4.1 Checkliste für die Planung eines Mädchenprojektes 79
4.2.2 Vorüberlegungen 79
4.1.2 Die Durchführung des Projektes 80
4.2 Checkliste für den Unterricht 82
4.2.2 Vorüberlegungen 82
4.2.2 Unterrichtsinhalte 83
5 Methodensammlung 86
5.1 Ideensammlungen 87
5.2 Einstieg 88
5.3 Schönheit und Schlankheit 90
5.4 Körper und Seele 96
5.5 Essen und Essprobleme 102
5.6 Für sich selbst sorgen 110
5.7 Abschluss 114
6 Anhang 116
6.1 Erläuterung der Fachbegriffe 116
6.2 Literaturverzeichnis 118
6.3 Wichtige Links und Adressen 123
6.4 Vorlagen 124
Danksagung 144
 
 
 
Details
VerfasserIn: Raabe, Katrin
VerfasserInnenangabe: von Katrin Raabe. [Mädchen-Haus Heidelberg e.V.]
Jahr: 2009
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider-Verl. Hohengehren
Systematik: PI.HKE
ISBN: 978-3-8340-0497-0
2. ISBN: 3-8340-0497-9
Beschreibung: 2., überarb. Neuaufl., 144 S. : Ill.
Fußnote: Literaturverz. S. 118 - 122
Mediengruppe: Buch