Cover von Die Weissen denken zuviel wird in neuem Tab geöffnet

Die Weissen denken zuviel

psychoanalytische Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Parin, Paul ; Morgenthaler, Fritz ; Parin-Matthèy, Goldy
Verfasser*innenangabe: Paul Parin, Fritz Morgenthaler, Goldy Parin-Matthèy ; herausgegeben von Johannes Reichmayr ; mit einer Einleitung von Gesine Krüger
Jahr: 2023
Verlag: Wien ; Berlin , Mandelbaum Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HPP Pari Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

"Die Weißen denken zuviel, und dann machen sie viele Sachen; und je mehr sie machen, umso mehr denken sie. Und dann verdienen sie viel Geld, und wenn sie viel Geld haben, machen sie sich Sorgen, dass das Geld verloren gehen könnte und sie keins mehr haben. Dann denken sie noch mehr und machen nochmehr Geld und haben nie genug. Dann sind sie nicht mehr ruhig. So kommt es, dass sie nicht glücklich sind." (Ein Dorfchef aus Mali)
 
Die Weißen denken zuviel ist legendäres Kultbuch und Fachbuch in einem: Erstmals1963 erschienen, danach vielfach wiederaufgelegt, ist dieses Buch das erste Zeugnis einer wissenschaftlichen Methode, die das Denken und Forschen einer ganzen Generation von Psychoanalytikern und Ethnologen beeinflusst hat. Insgesamt sechs Afrika-Expeditionen haben die Autoren unternommen, um mit Hilfe einer aus der Psychoanalyse entwickelten Gesprächstechnik das Seelenleben westafrikanischerVölker zu untersuchen. In diesem Band sind es die Dogon, ein Volk in Mali, dessenfremde, ferne und märchenhafte Welt aus den Gesprächen mit den Autoren unmittelbar zu uns spricht."
 
Goldy Parin-Matthey, geboren 1911, ging 1937 nach Spanien, um gegen Franco zu kämpfen und 1944 mit Paul Parin nach Jugoslawien, um auf der Seite der Partisanen medizinische Zentren aufzubauen. Nach dem Krieg absolvierte sie eine psychoanalytische Ausbildung in Zürich. Dort praktizierte sie bis zu ihrem Tod am 25. April 1997 als Psychoanalytikerin. Paul Parin, geboren 1916, ist in Slowenien aufgewachsen. 1942 promovierte er in Zürich in Medizin. Seit 1952 praktiziert er als Psychoanalytiker in Zürich. Mit Fritz Morgenthaler gilt er als der Begründer der Ethnopsychoanalyse. Zahlreiche ethnopsychoanalytische Forschungsreisen nach Afrika und nachfolgende Publikationen "Die Weißen denken zuviel", "Fürchte deinen Nächsten wie dich selbst", "Zu viele Teufel im Land" zusammen mit Fritz Morgenthaler und seiner Frau Goldy.
 
Inhaltsverzeichnis
 
Gesine Krüger
Wir kamen bis Seite 5 6
Editorische Hinweise 15
Danksagung 1963 18
Vorwort zur 3. Auflage 1983 19
Vorwort zur 4. Auflage 1993 29
 
Vorbereitung und Ziel der Untersuchung 38
Die Dogon 49
 
Die psychoanalytischen Gespräche 117
Jamalu 123
Yasamaye 169
Amba Ibem 216
Abinu 243
Saikana Tonio 296
Apurali 327
Sana 339
Amegere 360
Duro 369
Dogolu 394
Barobo 404
Dommo 416
Diamagundo 424
Lebensgeschichte des Ogobara 453
Hundert Rorschachtests von Leuten aus Sanga und Umgebung 482
Folgerungen und psychoanalytische Betrachtungen 554
Zur Technik 557
Das Ich und die Abwehrmechanismen 562
Der Ödipuskonflikt 585
Der Einfluss der Gesellschaft auf den einzelnen 594
Kulturfremde Einflüsse auf die Dogon und vergleichende Betrachtungen 605
 
Anhang
Acht Rorschacht-Protokolle 626
Literatur 338
Mario Erdheim
Nachdenken über „Die Weißen denken zuviel“
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Parin, Paul ; Morgenthaler, Fritz ; Parin-Matthèy, Goldy
Verfasser*innenangabe: Paul Parin, Fritz Morgenthaler, Goldy Parin-Matthèy ; herausgegeben von Johannes Reichmayr ; mit einer Einleitung von Gesine Krüger
Jahr: 2023
Verlag: Wien ; Berlin , Mandelbaum Verlag
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.HPP
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-99136-012-4
2. ISBN: 3-99136-012-8
Beschreibung: 1. Auflage, 655 Seiten, Illustrationen
Schlagwörter: Dogon, Ethnopsychoanalyse, Ethnopsychologie, Westafrika, Afrika <West>, Interkulturelle Psychologie, Kulturvergleichende Psychologie, Transkulturelle Psychologie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturverzeichnis auf Seite 638-643 sowie Literaturangaben
Mediengruppe: Buch