Cover von Lernen von positiven Alternativen zu Verhaltensproblemen wird in neuem Tab geöffnet

Lernen von positiven Alternativen zu Verhaltensproblemen

Strategien für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Bernard-Opitz, Vera
Verfasser*innenangabe: Vera Bernard-Opitz
Jahr: 2018
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LVA Bern / College 3e - Pädagogik / Regal 3e-4 Status: Entliehen Frist: 02.05.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

VERLAGSTEXT: / / Verhaltensprobleme machen das Leben von Betroffenen mit Autismus-Spektrum-Störungen und ihrer Umwelt oft sehr schwer. Viele Eltern, Pädagogen und Therapeuten kommen mit normalen Erziehungsstrategien an ihre Grenzen oder betrachten die Verhaltensprobleme sogar als unveränderten Teil der Persönlichkeit des Betroffenen. Das vorliegende Buch soll Hoffnung geben und konkrete Strategien aufzeigen, um Probleme zu verstehen und gezielt anzugehen. Welche Auslöser, Konsequenzen und Funktionen hat ein Verhaltensproblem? Wie kann präventiv eingegriffen werden? Welche positiven Alternativen können entwickelt werden und welche Konsequenzen sind sinnvoll? An Fallbeispielen wird hierbei in Autismus-spezifische Verhaltenstherapie (AVT) und ABA (Applied Behavior Analysis) eingeführt. Hierbei wird unter anderem auf Selbststimulationen und sensorische Probleme, Wutanfälle und aggressives Verhalten, Rigidität und Zwänge sowie Konzepte wie "Gegenkontrolle" und "erlernte Hilflosigkeit" eingegangen.
 
AUS DEM INHALT: / / / Vorwort zur Reihe »Autismus Konkret« 5 / / 1 Einführung . 11 / / 2 Welche Autismusmerkmale, Stärken und Schwächen müssen beim Umgang mit Verhaltensproblemen berücksichtigt werden? 17 / 2.1 Was sind zentrale Merkmale von Autismus-Spektrum-Störungen? 17 / 2.2 Was muss beim Lernen von positiven Alternativen zu Verhaltensproblemen beachtet werden? . 25 / 2.3 Welche Stärken und positiven Seiten gibt es bei Menschen mit Autismus? . 37 / / 3 Wie können Verhaltensprobleme verstanden werden? 41 / 3.1 Was gilt als Verhaltensproblem? . 42 / 3.2 Welche Verhaltensprobleme treten auf? . 44 / / 4 Was sind die Funktionen und die zugrundeliegenden Bedingungen von / Verhaltensproblemen? 51 / 4.1 Was ist eine Funktionale Verhaltensanalyse? 52 / / 4.2 Verhaltensprobleme sind gelernt - Mikroanalyse - Das ABC und S-O-R-K / Modell . 53 / 4.3 Allgemeine zugrundeliegende Bedingungen - Makroanalyse . 56 / 4.4 Mögliche Funktionen von Verhaltensproblemen - Warum macht er oder sie das? . 66 / / 5 Wie kann man Verhaltensprobleme verändern? 69 / 5.1 Grundlage von Lernprogrammen: Verstärkung, Bestrafung, Modelllernen und kognitives Lernen 69 / 5.2 Welche Strategien sind effektiv? 73 / 5.3 Proaktive und reaktive Strategien: / Verhaltensprobleme verhindern und darauf reagieren . 75 / / 6 Beispiele für die Behandlung von Verhaltensproblemen entsprechend ihrer Funktion oder Ursachen 95 / 6.1 Welche Strategien gibt es bei aufmerksamkeits- und wunschbedingten Problemen? 96 / 6.2 Welche Strategien gibt es bei vermeidungsbedingten Problemen? . 107 / 6.3 Welche Strategien gibt es bei sensorisch bedingten Problemen? . 112 / / 6.4 Welche Strategien gibt es bei Stressintoleranz oder Wut- bzw. Ärgerausbrüchen? . 117 / / 7 Zusammenfassung und Ausblick . 129 / / Literatur 133

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Bernard-Opitz, Vera
Verfasser*innenangabe: Vera Bernard-Opitz
Jahr: 2018
Verlag: Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PN.LVA
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-17-030125-2
2. ISBN: 3-17-030125-X
Beschreibung: 140 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Schlagwörter: Autismus, Kind, Verhaltenstherapie, Autism (eng), Autismus-Spektrum-Störung (Quasisynonym), Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Bernard-Opitz, Vera
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 133-140
Mediengruppe: Buch