X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


27 von 29
Kann das Gehirn das Gehirn verstehen?
Gespräche über Hirnforschung und die Grenzen unserer Erkenntnis
Verfasserangabe: Matthias Eckoldt. Mit: Wolf Singer ...
Jahr: 2013
Verlag: Heidelberg, Carl Auer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HLG Kann / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Kein anderes Organ ist so komplex wie das Gehirn: Über 100 Milliarden Nervenzellen und über 100 Billionen Synapsen sorgen für die Steuerung unseres Körpers. Hirnforschung versucht die Geheimnisse dieses Superorgans zu ergründen. Dabei will sie nicht nur die Funktionsweise des Organs verstehen, sondern auch die Verknüpfung der Hirntätigkeit mit unserer Wahrnehmung, unseren Gefühlen und Denkprozessen. „Der Hirnforschung geht es um die Erklärung des unerklärten Universums in mir selbst“, sagt Wolf Singer, Direktor am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main. / / / / Matthias Eckoldt versammelt in diesem Buch Gespräche mit führenden deutschen Hirnforschern, die auf der gesamten Breite des Wissenschaftsfeldes arbeiten. Dabei zeigt sich der Philosoph und Wissenschaftsjournalist am aktuellen Stand der Neurowissenschaft ebenso interessiert wie an deren Grenzen. Die Gespräche drehen sich um Neuroprothetik, die Wirkweise von Psychopharmaka, Ton- und Sprachverarbeitung im Gehirn, um Strategien und Strukturen des Gedächtnisses, um besondere Eigenschaften neuronaler Netze, konkurrierende Paradigmen und um die Wahrheitsproblematik. Ein philosophisches Lesevergnügen und eine exklusive Einführung in die Hirnforschung aus erster Hand. / / / / Gespräche mit: Gerald Hüther • Wolf Singer • Gerhard Roth • Hans J. Markowitsch • Angela Friederici • Christoph von der Malsburg • Frank Rösler • Henning Scheich • Randolph Menzel. / / / / „
 
Ein exzellentes Buch, sehr zu empfehlen. Des Autors Skepsis trifft kongenial auf Forscher, die die Reichweite ihrer Paradigmen durchweg gut, und das heißt: kritisch, einzuschätzen vermögen. Kein Beitrag ohne Verneigung vor dem Forschungsobjekt – auch das liest man nicht alle Tage.“ / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Einleitung . 7 / Plastizität . 7 / Selbstorganisation .8 / Die Protagonisten 9 / Manifest .10 / Konstruktivismus 11 / Lokalisation 11 / Information 12 / Paradigmen 12 / Temperament .13 / "Ein grundsätzlicher Paradigmenwechsel wäre gar nicht so schlecht!" / HANS J. MARKOWITSCH über die Strategien unseres Gedächtnisses, den / Rückzug in eine Klause und die Vorzüge des Determinismus 15 / Natur- versus Geisteswissenschaft 15 / Wahrheit und Lüge . 16 / Autobiografisches Gedächtnis 16 / Die Funktion der Amnesie .17 / Wohl und Wehe von Psychopharmaka 19 / Die Funktion des Gedächtnisses . 20 / Wie entsteht Bewusstsein? 23 / Von der Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels 24 / Das Manifest 25 / Über das Problem der Entscheidungsfindung 25 / Kontroverse um den Determinismus 26 / Etwas zu Freud .28 / Der Zusammenhang von Gehirn und Körper .29 / Was sind mentale Zustände? 29 / Probleme bei Messungen im Gehirn 30 / Der "Visible Scientist " 30 / Die Metaphern der Hirnforschung .31 / Zur Entdeckung der Plastizität .31 / "So wie bisher kann es nicht weitergehen!" / GERALD HÜTHER über die ungenutzten Ressourcen im Gehirn, den Bau / eines Baumhauses und das Erklärungspotenzial der Selbstorganisation . 33 / Der Mensch als Ressourcenausbeuter 33 / Was heißt Neuroplastizität? . 35 / Wie Erziehung laufen müsste 37 / Ursachen von ADHS 39 / Zur Idee der Selbstorganisation 41 / Wie sich Paradigmen in der Hirnforschung ändern 43 / Stand der Hirnforschung 45 / Das Problem der Willensfreiheit . 46 / Der "Visible Scientist" .47 / Was ist Bewusstsein? 48 / "Es gibt Pädagogen, die meinen, man lernt nur über Belohnungen. / Das ist totaler Unsinn." / HENNING SCHEICH über Musikverarbeitung, sprachbegabte Hunde / und den Nutzen von Elektroden im Hirn 50 / Warum die klassische Musik harmonisch klingt 50 / Wie das Hirn nach Regeln sucht 52 / Die Funktion des Belohnungssystems 53 / Lernen im Klima der Furcht 54 / Probleme der Pädagogik 56 / Das Manifest 57 / Grenzen der Selbstorganisation des Gehirns .59 / Wie sich die Hirnforschung an díe Wahrheit annähert .59 / Zum Geist-Materie-Problem .59 / Wann es zu Handlungen kommt 60 / Zu den Libet-Versuchen 61 / Wie frei ist der Wille? 62 / Einsatz von Prothesen im Hirn 63 / Missbrauch von Neuropharmaka 63 / Was ist Bewusstsein? 64 / Sprachverständnis von Border-Collies 66 / Der "Visible Scientist" .67 / "Was tatsächlich in einem Gehirn abläuft, liegt jenseits der Wissenschaft" / CHRISTOPH VON DER MALSBURG über neuronale Netze, seinen Weltmeistertitel / in Gesichtserkennung und die Langsamkeit des Hirns 68 / Zur Idee der Neuroinformatik .68 / Weltmeisterschaft in Gesichtserkennung .71 / Wo sitzt das Engramm? .72 / Was sind neuronale Agenten? . 73 / Die Bedingungen des Verstehens 73 / Phänomene der Wahrnehmung 74 / Mühsame Paradigmenwechsel 75 / Künstliche Intelligenz 76 / Gefühle im Licht der Informatik 77 / Wie die Idee der Selbstorganisation ignoriert wird .79 / Kann man Gedanken lesen? .80 / Das Manifest 81 / Der Code des Hirns .82 / Ringen um Wahrheit .83 / Was ist Bewusstsein? 84 / Der "Visible Scientist" .85 / "Das Gehirn nimmt die Welt nicht so wahr, wie sie ist." / GERHARD ROTH über Depressionen, einen Großauftrag aus der Wirtschaft / und das Ich als virtuellen Akteur .87 / Die Unhintergehbarkeit des Konstruktivismus 87 / Das Manifest . 88 / Die mittlere Ebene .89 / Depressionen 90 / Das Phänomen des Bewusstseins 91 / Bewusstes versus unbewusstes Lernen 94 / Magische und reale Welten 94 / Geist und Materie 95 / Was das Ich von sich weiß 98 / Verräterische Intuition 100 / Wie es zu Handlungen kommt 101 / Operationalisierte psychodynamische Diagnostik 102 / Der "Visible Scientist" 104 / "Man muss unbedingt aufpassen, dass man sich nicht dazu hinreißen lässt, / Antworten zu geben, obwohl man sie noch nicht hat." / ANGELA D. FRIEDERICI über den Spracherwerb, eine Begegnung mit Noam / Chomsky und das Ende der Hirnkarten 106 / Wie aussagekräftig sind bildgebende Verfahren eigentlich? 106 / Sprache und Musik 107 / Bewusst versus unbewusst 109 / Die Idee und Wirklichkeit der Repräsentation 110 / Wie sich Natur- und Geisteswissenschaft befruchten könnten 113 / Fremdsprachen erlernen .114 / Die Plastizität des Hirns 115 / Hirnkarten und Spiegelneurone . 117 / Das Manifest .119 / Innen und außen 122 / Eine Begegnung mit Noam Chomsky 123 / Der "Visible Scientist" 124 / Was ist Bewusstsein? . 124 / Das Problem des freien Willens .126 / "Wir haben weder eine Theorie vom Hirn noch eine Vorstellung davon, wie / eine solche Theorie aussehen könnte." / RANDOLF MENZEL über das Bewusstsein von Bienen, Gespräche über Gott bei / einem Glas Bier und Kommandoneurone .128 / Die Erkundung des Bienengehirns 128 / Das Belohungssystem der Bienen 130 / Verschiedene Arten des Lernens . 131 / Der Wunderbrunnen Wissenschaft .133 / Zur Theorie des Hirns . 134 / Wie funktioniert Gedächtnis? 135 / Das Manifest 136 / Gespräche über Gott 137 / Wie Körper und Geist zusammenwirken 138 / Warnung vor Psychopharmaka 139 / Metaphern der Hirnforschung 140 / Der "Visible Scientist" 141 / Was ist Bewusstsein? . 142 / "Heute weiß ich weniger über das Gehirn, als ich vor 20 Jahren zu wissen / glaubte." / WOLF SINGER über die Suche nach dem Sitz des Bewusstseins, eine / zufällige Entdeckung und die Aufklärung von Tierschützern 145 / Erkenntnistheoretische Probleme der Hirnforschung 145 / Wo sitzt das Bewusstsein? 146 / Die Debatte über den freien Willen 147 / Der Libet-Versuch 148 / Das Ich als sprachliche Vereinbarung 149 / Wie der Körper ins Spiel kommt . 151 / Inhalt und Struktur neuronaler Speicher 152 / Biologische Korrelate mentaler Zustände 153 / Zum Stand der Hirnforschung . 154 / Die Entdeckung der Synchronschwingung .157 / Das Manifest 160 / Die Grenzen der Untersuchungsmethoden der Hirnforschung 161 / Der "Visible Scientist" 161 / "Jeder Lernvorgang verändert Struktur und Funktion des Gehirns" / FRANK RÖSLER über das elementare Verschaltungsprinzip im / Nervensystem, Computer, die nicht aus dem Fenster springen, / und die Probleme bei Messungen im Hirn 163 / Die Beschreibung mentaler Prozesse 163 / Die Lösung des Leib-Seele-Problems .165 / Probleme bei MRT-Untersuchungen 166 / Probleme bei EEG-Untersuchungen . 169 / Das Konzept der lateralen Inhibition 170 / Wie das Hirn Entscheidungen fällt 171 / Gibt es einen Unterschied zwischen Gehirn und Ich? .173 / Komponenten des Lernens 174 / Zur Wechselwirkung von Gehirn und Umwelt .176 / Metaphern der Hirnforschung .177 / Das Manifest 178 / Wie sich Hirnstrukturen verändern 178 / Das Hirn ist langsam 179 / Der "Visible Scientist" . 180 / Was ist Bewusstsein? .182 / Sach- und Namensregister 183 / Über den Autor .195
Details
VerfasserInnenangabe: Matthias Eckoldt. Mit: Wolf Singer ...
Jahr: 2013
Verlag: Heidelberg, Carl Auer
Systematik: PI.HLG
ISBN: 978-3-8497-0002-7
2. ISBN: 3-8497-0002-X
Beschreibung: 250 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch