X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


28.; Wohnen zwischen den Kriegen
Wiener Möbel 1914 - 1941 ; [erscheint zur Ausstellung "Wohnen zwischen den Kriegen" im Hofmobiliendepot - Möbel-Museum Wien, 14. Oktober 2009 - Februar 2010]
Verfasserangabe: Eva B. Ottillinger (Hg.)
Jahr: 2009
Bandangabe: 28.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KB.HH Wohn / College 5c - Kunst Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Wiener Möbel und Wohnungseinrichtungen der Zwischenkriegszeit zeichneten sich durch Formenvielfalt, raffinierte Details und handwerkliche Qualität aus. Im privaten Ambiente sollte Bequemlichkeit vor Repräsentation stehen. Die Anfänge dieser Entwicklung lagen in den Jahren kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Die neuen Wohnideen lebten im bzw. nach dem Zweiten Weltkrieg im In- und Ausland weiter.Das Hofmobiliendepot - Möbel Museum stellt diese andere Moderne zwischen den Kriegen am Beispiel von kompletten Wohnungseinrichtungen vor, die von den Architekten Felix Augenfeld, Josef Frank, Wilhelm Foltin, Johann Kabele, Walter Loos, Ernst Plischke, Otto Prutscher, Margarete Schütte-Lihotzky, Franz Schuster und Oskar Strnad gestaltet wurden.Die unterschiedlichen Schicksale der Architekten werden vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung vorgestellt. Darüber hinaus werden die Rollen der Auftraggeber/Innen beleuchtet und die sozialen Aspekte des Wohnens im Roten Wien im internationalen Kontext thematisiert.
Details
VerfasserInnenangabe: Eva B. Ottillinger (Hg.)
Jahr: 2009
Bandangabe: 28.
Systematik: KB.HH, KB.OOW
ISBN: 978-3-205-78406-7
2. ISBN: 3-205-78406-5
Beschreibung: 143 S. : überw. Ill.
Beteiligte Personen: Ottillinger, Eva B.
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch