X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 27
Kollektivierung der Träume
eine Kulturtheorie der Bilder
VerfasserIn: Strehle, Samuel
Verfasserangabe: Samuel Strehle
Jahr: 2019
Verlag: Weilerswist, Velbrück Wissenschaft
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.S Streh / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Worin liegt das Geheimnis der Lust am Bild? Welchen tieferen Genuss bereiten uns Bilder, dass wir sie so massenhaft konsumieren? Bis heute fehlt es an einer Bildsoziologie, die auch die psychischen Dimensionen der Bilder, ihre Faszinationswirkungen und Lustgewinne, mit einbezieht. Diese Lücke schließt Samuel Strehle mit einem originellen Forschungsprogramm. Er untersucht die Verwandtschaft von Bild und Traum, um das Geheimnis der Bilder zu ergründen. Bilder, so seine These, sind die kollektiven Träume der Gesellschaft. Im Medium der Bilder bringen nicht nur einzelne Individuen, sondern ganze Kollektive ihre Wünsche, Ängste und Wirklichkeitserfahrungen zum Ausdruck. Die Lust an ihnen ist die Lust an der Wiederkehr des Verdrängten. Sie zu analysieren ist Aufgabe einer soziologischen Traumdeutung , deren Grundlagen im Zusammenspiel von Bildtheorie, Kulturtheorie und Psychoanalyse hier erstmals entwickelt werden. Der letzte Teil des Buches wendet das Verfahren dieser Traumdeutung auf ein empirisches Beispiel an: den Spielfilm THE DARK KNIGHT rund um den fiktiven Superhelden Batman. Was verraten uns die Bilder dieses Films über die Gesellschaft, die sie betrachtet? Welche kollektiven Stimmungen und Krisenerfahrungen lassen sich am Erfolg des Films ablesen? Oder anders gefragt: Wovon träumt eine Gesellschaft, die von einem als Fledermaus maskierten Superhelden träumt?
Inhalt / / Einleitung 9 / / 1 Bild 23 / 1.1 Die Repräsentationstheorie des Bildes 26 / 1.1.1 Bild und Wirklichkeit: Die antike Mimesistheorie . 26 / 1.1.2 Das Bild als anschauliches Zeichen: / Semiotische Bildtheorien.38 / 1.2 Die Präsenztheorie des Bildes 45 / 1.2.1 Sichtbarkeit statt Repräsentation: / Phänomenologische Bildtheorien.45 / 1.2.2 Das Nur-Bildmögliche: / Max Imdahl und Gottfried Boehm. 50 / 1.3 Die Wirkungstheorie des Bildes. 58 / 1.3.1 Ästhetische Erfahrung: / Die Entführungstheorie des Bildes.58 / 1.3.2 Der Bildakt: / Die affektiven und emotionalen Bildwirkungen 69 / / 2 Kultur 77 / 2.1 Kulturarbeit. 80 / 2.1.1 Kultur als Antwort 80 / 2.1.2 Kultur als Labyrinth: Der Kulturmechanismus . 85 / 2.2 Verbildlichungsarbeit. 90 / 2.2.1 Bilder als symbolische Form: / Ernst Cassirer und Arnold Gehlen.90 / 2.2.2 Kollektive Imaginationen: Cornelius Castoriadis 98 / 2.2.3 Imaginationskollektivierung: / Eine materialistische Theorie des Imaginären . 105 / 2.3 Spiel 115 / 2.3.1 Kunst, Spiel, Unterhaltung: / Der gesellschaftliche Ort der Bilder 115 / 2.3.2 Bilder als Ausbruch aus der Wirklichkeit: / Eine Spieltheorie der Kultur.125 / / / 3 Traum . 135 / 3.1 Am Schauplatz der Träume 136 / 3.1.1 Der Schlaf der Vernunft: Freuds Traumdeutung 136 / 3.1.2 Der psychische Transformationsprozess der Bilder: / Die Traumarbeit 148 / 3.1.3 Vom Trauma zum Traum zum Bild: Der Wolfstraum .155 / 3.2 Kollektivierung der Träume.165 / 3.2.1 Gemeinsame Tagträume: / Ein intersubjektives Resonanzmodell der Kunst 165 / 3.2.2 Kunstform und Sozialform: / Das bildliche Unbewusste 173 / 3.3 Theorie des gesellschaftlichen Unbewussten180 / 3.3.1 Zum Begriff des gesellschaftlichen Unbewussten 180 / 3.3.2 Imaginäre Lösungen: / Bilder als gesellschaftliche Wünsche 187 / / 4 Wirklichkeit.194 / 4.1 The Dark Knight - Hintergründe und Überblick . 196 / 4.1.1 Von 1939 bis heute: / Batman als Teil der globalen Populärkultur 196 / 4.1.2 »Reboot« des Batman-Mythos: / Christopher Nolans Spielfilm-Trilogie. 206 / 4.2 Einzelbildanalysen 210 / 4.2.1 »Welcome to a world without rules«: / Das Filmplakat zu The Dark Knight. 210 / 4.2.2 Batman über den Dächern: / Der autoritäre Traumwunsch des Films220 / 4.2.3 Der Joker verbrennt das Geld: / Der anarchische Traumwunsch des Films.231 / 4.2.4 Brüderliche Massen: / Der utopische Traumwunsch des Films242 / 4.2.5 Erlösung und Himmelfahrt: / Der religiöse Traumwunsch des Films.256 / 4.3 Wunsch und Wirklichkeit: Warum träumt wer wovon?. 264 / / 5 Fazit .277 / / Quellenverzeichnis 291 / Literatur.291 / Comics . 343 / Filme .344 / Abbildungen.344
Details
VerfasserIn: Strehle, Samuel
VerfasserInnenangabe: Samuel Strehle
Jahr: 2019
Verlag: Weilerswist, Velbrück Wissenschaft
Systematik: PI.S
ISBN: 9783958321724
2. ISBN: 3958321720
Beschreibung: Erste Auflage, 346 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: LIteraturverzeichnis und Filmografie Seite 291-344
Mediengruppe: Buch