X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 8
Sprachförderung mit Medien: von real bis digital
Wissenswertes für Eltern, Pädagogen und Therapeuten
Verfasserangabe: Karin Reber, Elisabeth Wildegger-Lack
Jahr: 2020
Verlag: Idstein, Schulz-Kirchner Verlag
Reihe: VARIO Wissen
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.GS Rebe / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 11.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Sprache ist der Schlüssel zur Welt, zum Miteinander, zu Bildung oder zu beruflichem Erfolg. Gleichzeitig beeinflusst die Digitalisierung unseren Alltag enorm und verändert alle diese Bereiche. Kinder sind von Geburt an von verschiedensten Medien umgeben, von realen bis digitalen. Damit sie nicht in digitalen Welten verinseln und stumme Konsumenten bleiben, ist es wichtig, den Einsatz von Medien bewusst zu reflektieren und Kommunikation gemeinsam zu gestalten. Wie Sprachförderung mit Medien gelingen kann, wird in diesem Buch für Eltern, Pädagogen und Therapeuten anhand vieler praktischer Beispiele und Spielvorschläge veranschaulicht. Dabei wird beschrieben, wie man - gemeinsam Medien nutzen kann, um Sprache zu fördern und - reale und digitale Medien dabei sinnvoll miteinander vernetzen kann. Die Autorinnen beantworten in verständlicher Form die häufigsten Fragen zum Thema Sprachförderung mit Medien, u.a.: - Warum hören sich Kinder immer wieder die gleichen Hörgeschichten an? - Warum sollen Kinder so viel spielen? Wäre es nicht sinnvoller, sie lernten etwas Vernünftiges? - Warum ist es meist nicht sprachförderlich, digitale Medien alleine zu nutzen? - Dürfen Kinder verbessert werden, wenn sie etwas falsch sagen? - Ist es für ein Kind wirklich so schlimm, wenn seine Bezugsperson kurz etwas am Smartphone erledigt? Diese und weitere Fragen werden in Form von 10 Prinzipien auf den Punkt gebracht. Wie diese Prinzipien praktisch umgesetzt werden können, wird exemplarisch in den Bereichen Wortschatz und Grammatik beschrieben. Anhand von beispielhaften realen und digitalen Medien für alle Altersgruppen wird erläutert, wie sie gemeinsam sinnvoll zur Sprachförderung genutzt werden können: - Kommunikative Spielideen mit Alltagsgegenständen - Verschiedene Spielformate mit Sprache - Verschiedenste sprachanregende Formen von Büchern - Hardware, Software und Apps zur Sprachförderung - Sprachlernmedien wie Arbeitsblätter oder Lernspiele Außerdem haben die Autorinnen ein kleines 10-Tage-Sprachförder-Programm entwickelt, durch das der Blick auf Sprache und Kommunikation mit Kindern neu geschärft und vielleicht auch verändert werden kann.
 
Inhalt
 
Einleitung...........................................................................................................................9
 
Kindliche Sprach-, Spiel- und Medienkompetenzentwicklung...................................11
 
Sprachentwicklung............................................................................................. 11
Form der Sprache..........................................................................................12
Inhalt der Sprache.........................................................................................12
Gebrauch der Sprache ...................................................................................13
Schriftsprache...............................................................................................13
 
Spielentwicklung................................................................................................13
Explorationsspiel.......................................................................................... 14
Bewegungsspiel........................................................................................... 14
Symbolspiel................................................................................................. 15
Soziales Rollenspiel.......................................................................................15
Konstruktionsspiel.........................................................................................18
Regelspiel....................................................................................................19
 
Medienkompetenzentwicklung............................................................................. 19
Medienkompetenz.........................................................................................19
Entwicklungsschritte...................................................................................... 19
 
Im Überblick: Sprach-, Spiel- und Medienkompetenzentwicklung................................21
 
Medien zur Sprachförderung..........................................................................................26
 
Codierungsformen.............................................................................................26
 
Arten von Medien...............................................................................................27
 
Hardware zur Sprachförderung............................................................................. 28
Hörstifte und Talk Points................................................................................ 29
 
Tablets bzw. Tabletcomputer (oder auch Smartphones)........................................ 29
Computer und Laptops................................................................................. 31
 
Software und Apps zur Sprachförderung..................................................................31
 
Zusammenfassung: Welche Medien eignen sich in welchem
Alter zur Sprachförderung? 40
 
Zehn Prinzipien für den Umgang mit Medien................................................................41
 
Grundsätzliches.................................................................................................. 41
 
Prinzip 1: Die Welt mit allen Sinnen erfassen........................................................... 42
Prinzip 2: Mit Kindern richtig kommunizieren........................................................... 45
Prinzip 3: Wiederholungen zulassen........................................................................46
Prinzip 4: Kindliche Interessen berücksichtigen.........................................................46
Prinzip 5: Kinder spielen und lernen........................................................................47
Prinzip 6: Digitale Medien immer gemeinsam nutzen................................................ 49
Prinzip 7: Bilderbücher bzw. Medien dialogisch betrachten......................................... 51
Prinzip 8: Kindern gute Sprachmodelle geben...........................................................53
Prinzip 9: Reales und digitales Lernen vernetzen....................................................... 55
Prinzip 10: Vorbild bei derMediennutzung sein........................................................ 57
 
Bewertungsnetz zur sinnvollen Auswahl realer und digitaler Medien............................58
 
Medien zur Sprachförderung am Beispiel Wortschatz................................................60
 
Grundlagen und Entwicklung.................................................................................60
Wörter speichern: Aufbau von Konzepten...........................................................61
Wörter abrufen: Schnell das richtige Wort finden................................................. 64
Strategien: Nachfragen................................................................................... 67
Vernetzung: Wörter mit anderen verbunden speichern..........................................70
 
Medien zur Sprachförderung am Beispiel Grammatik................................................72
 
Grundlagen und Entwicklung................................................................................ 72
 
Merkmale der Satzbildung................................................................................... 74
Hauptsätze..................................................................................... 74
Nebensätze..................................................................................................75
Fragesätze................................................................................................... 76
 
Merkmale der Wortbildung.................................................................................77
Nomen im Nominativ.................................................................................... 77
Verben .......................................................................................................82
Nomen im Akkusativ.....................................................................................85
Nomen im Dativ.......................................................................................... 87
Adjektive................................................................................................... 90
 
Und was jetzt? Konkrete Ideen zur Sprachförderung im Alltag.................................91
 
Ausblick ......................................................................................................................... 93
 
Literatur ............................................................................................. 94
Details
VerfasserInnenangabe: Karin Reber, Elisabeth Wildegger-Lack
Jahr: 2020
Verlag: Idstein, Schulz-Kirchner Verlag
Systematik: PN.GS
ISBN: 9783824812646
2. ISBN: 3824812649
Beschreibung: 1. Auflage, 96 Seiten : Illustrationen
Reihe: VARIO Wissen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch