X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 4
Das Netzwerk der Identitären
Ideologie und Aktionen der Neuen Rechten
Verfasserangabe: Andreas Speit (Hg.)
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PF Netz / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ihr Banner hing am Brandenburger Tor. Ihre Fahnen wehten bei Besetzungen und auf Messen. Ihr schwarz-gelbes Logo, der griechische Buchstabe Lambda, prangt auf Internetseiten. In den vergangenen Jahren hat sich die Identitäre Bewegung (IB) fest in der politischen Landschaft verankert. Sie besteht zwar nur aus etwa 500 Aktivisten, wird jedoch von einer großen Anhängerschaft über Crowdfunding finanziell unterstützt. Der Bewegung gelingt es, über soziale Netzwerke Themen zu setzen und Debatten zu befeuern. Zentrales Thema: die »Islamisierung des Abendlandes«.
Die Initialzündung der Bewegung kam 2012 aus Frankreich und griff schnell auf Österreich und Deutschland über. Die gesamte Neue Rechte begrüßte die intelligenten Jugendlichen, die mit Aktionsformen der 68er Bewegung auf sich aufmerksam machen. Inzwischen bestehen beste Beziehungen zur Alternative für Deutschland. In Rostock und Halle unterhalten sie größere Zentren.
15 Autoren, die seit Jahren die Entwicklung in der rechten Szene kritisch begleiten, legen einen gut verständlichen Übersichtsband vor, der die Entwicklung der Bewegung darstellt, ihre Ideologie analysiert, die Aktionen beschreibt und die Netzwerke offenlegt.
 
/ /
 
AUS DEM INHALT: / / / / Andreas Speit / APO von rechts? / Vorwort 9 / / Andreas Speit / Reaktionärer Klan / Die Entwicklung der Identitären Bewegung / in Deutschland 17 / / Andreas Speit / Identitärer Aufbruch / Die Vorbilder und Vordenker aus Frankreich 42 / / Andreas Speit / Avantgarde rückwärts / Die geistigen Grundlagen der Identitären Bewegung / / Stephanie Heide / Im Kampf gegen den Zeitgeist / Das Identitäre Zentrum in Halle 73 / / / Carina Book / Identitäre »Kriegserklärung« / an die plurale Gesellschaft / Vorbereitungen auf den Bürgerkrieg, Infokrieg in den / Medien und reale Gewalt 93 / / Jean-Philipp Baeck / Unter einer Decke / Die Liebesaffäre von Identitären und AfD 107 / / Simone Rafael / Identitäre im Internet / Von Crowdfunding bis Meme Wars 127 / / Andrea Röpke / Alte Netzwerke für junge Kader / Die Verbindungen völkischer Familien / zur Identitären Bewegung 142 / / Johanna Sigl / Identitäre Zweigeschlechtlichkeit / Über männliche Inszenierungen und Geschlechter­ / konstruktionen bei den Identitären 160 / / David Begrich und Jan Raabe / Tanz(t) die Reconquista? / Kultur und Musik in der Identitären Bewegung 173 / / Patrick Gensing / Zwischen PR und Realität / Die Wahrnehmung der Identitären Bewegung / durch die Medien 189 / / / Michael Bonvalot / Österreich als Warnung / Gründung, Aufstieg und internationale Bedeutung / der Identitären Bewegung Österreich 202 / / Hinnerk Berlekamp und Jan Opielka / Nirgends eine Bewegung - überall Ideologie / Osteuropa: Identitäre in Konkurrenz zu anderen / nationalistischen Strömungen 226 / / Anhang / Abkürzungsverzeichnis 242 / Literatur- und Quellenverzeichnis 244 / Register der Organisationen 251 / Personenregister 254 / Dank 259 / Angaben zu den Autoren 260
Details
VerfasserInnenangabe: Andreas Speit (Hg.)
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Systematik: GP.PF
ISBN: 3-96289-008-4
2. ISBN: 978-3-96289-008-7
Beschreibung: 1. Auflage, 262 Seiten
Beteiligte Personen: Speit, Andreas
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literatur- und Quellenverzeichnis: Seite 244-250
Mediengruppe: Buch