X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 41
Der christliche Glaube
nach den Grundsätzen der evangelischen Kirche im Zusammenhange dargestellt. 2. Aufl. (1830/31) ; erster und zweiter Band
Verfasserangabe: Friedrich Schleiermacher
Jahr: 2008
Verlag: Berlin [u.a.], de Gruyter
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.CT Schleier / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Grundlage der kritischen Edition von Schleiermachers Hauptwerk, der Glaubenslehre (erschienen 2003 in zwei Teilbänden 13/1 und 13/2 der Schleiermacher Kritischen Gesamtausgabe, 1. Abt.), ist der Originaldruck der zweiten Auflage von 1830/31, der erstmals mit dem 1980 wieder aufgefundenen eigenhändigen Manuskript Schleiermachers verglichen wurde.Diese kritische Edition mit ihren über 1000, manchmal signifikanten Verbesserungen gegenüber der Redeker-Ausgabe ist die zukünftig allein maßgebliche. Sie wird in der nun vorliegenden Studienbuchausgabe, versehen mit einem neuen Vorwort von Rolf Schäfer, als handliche, einbändige Broschurausgabe dem interessierten Fachpublikum und vor allem Studierenden zugänglich gemacht. In seinem zweibändigen Hauptwerk „Der christliche Glaube” entwickelte Schleiermacher seine Theologie. Er bezeichnet die Religion als „Gefühl der schlechthinigen Abhängigkeit” des endlichen Selbst vom Unendlichen, von Gott. Die Sünde erwachse aus der Unfähigkeit, zwischen dem zu unterscheiden, wovon ein Individuum völlig abhängig ist, nämlich von Gott, und dem, wovon es bloß relativ abhängig ist, nämlich von der vergänglichen Welt. Weitere theologische Werke sind „Die Weihnachtsfeier” und seine „Kurze Darstellung des theologischen Studiums”. Friedrich Ernst Daniel Schleiermacher (*21. November 1768 in Breslau, † 12. Februar 1834 in Berlin ) war Theologe, Philosoph und Pädagoge. Seine romantische Auffassung[1] von Religion wurde in ihrer Lösung von Orthodoxie, Pietismus und aufklärerischem Religionsverständnis prägend für die protestantische Theologie des 19. Jahrhunderts. Als Philosoph begründete er die von Wilhelm Dilthey ausgebaute Philosophie des Verstehens.
Details
VerfasserInnenangabe: Friedrich Schleiermacher
Jahr: 2008
Verlag: Berlin [u.a.], de Gruyter
Systematik: PR.CT
ISBN: 978-3-11-020494-0
2. ISBN: 3-11-020494-0
Beschreibung: 2., aktual. Aufl., XXIX, 529, 618 S.
Beteiligte Personen: Schäfer, Rolf [Hrsg.]
Mediengruppe: Buch