X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


21 von 36
Die Entstehung der Werte
VerfasserIn: Joas, Hans
Verfasserangabe: Hans Joas
Jahr: 1999
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.I Joas / College 3c - Philosophie / Sammlung Duffek Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.I Joas / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dieses Buch hält nach den Handlungstypen und Erfahrungszusammenhängen Ausschau, in denen das subjektive Gefühl, daß etwas in Wert sei, seinen Ursprung hat. - Warum ist Wahrhaftigkeit eigentlich gut und Lüge böse? Befragt nach der Begründung für offensichtlich vertretene Werte, reagieren Befragte oft hilflos, mitunter auch leidenschaftlich empört. Wie kommt das? Hans Joas untersucht die Entstehung solcher Wertbindungen. Sein Buch "Die Entstehung der Werte" ist ein Spaziergang von einem Philosophen zum nächsten. Er beginnt bei Nietzsches "Genealogie der Moral", geht weiter zu William James, Émile Durkheim, zu Georg Simmel, Max Scheler, John Dewey und Charles Taylor. Er setzt sich auch mit Jürgen Habermas und der Postmoderne auseinander, Ende der 90er-Jahre endet sein Spaziergang. Joas' zentrale These: "Werte und Wertbindungen entstehen in Erfahrungen der Selbstbildung und Selbsttranszendenz." Emotionen spielen eine wichtige Rolle - und Vorbilder, die uns anziehen. Sie motivieren uns zur Nachahmung, zum Handeln an den von ihnen verkörperten Werten. Joas unterscheidet Werte von Wünschen (entstehen auf der Grundlage von Werten), von Normen (äußerlich, bedürfen der Saktionierung), von Präferenzen (im Gegensatz zu Werten eher labil als dauerhaft).
Details
VerfasserIn: Joas, Hans
VerfasserInnenangabe: Hans Joas
Jahr: 1999
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: PI.I
Interessenkreis: Sammlung Duffek
ISBN: 3-518-29016-9
Beschreibung: 1. Aufl., 320 S.
Mediengruppe: Buch