X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


26 von 33
Die Trainingsraum-Methode
Unterrichtsstörungen - klare Regeln, klare Konsequenzen
Verfasserangabe: Heidrun Bründel ; Erika Simon
Jahr: 2013
Verlag: Weinheim [u.a.], Beltz
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UES Brün / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 11.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Störungsfrei unterrichten und Schüler/innen zu eigenverantwortlichem Handeln motivieren: Beides leistet die Trainingsraum-Methode. Sie gibt klare Regeln und Konsequenzen vor, wodurch die Schüler/innen Orientierung erhalten und ein respektvolles Miteinander im Klassenraum ermöglicht wird. / / Das erfolgreiche Buch wurde um das Kapitel »Qualitätsanforderung und Qualitätssicherung« ergänzt. Es zeigt auf, wie Fehlentwicklungen vermieden werden können. So führt die Trainingsraum-Methode zur Einstellungs- und Verhaltensänderung bei Schüler/innen und wird nicht als Sanktionsinstrument missverstanden. / Die Trainingsraum-Methode wird in allen Schulformen erfolgreich eingesetzt, sie ist konkret und praktikabel: Die einheitliche Reaktion auf Unterrichtsstörungen und der aktive Umgang mit den Störenfrieden motivieren zur Verhaltensänderung und zum respektvollen Umgang miteinander.Auch der »Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen« hat das Trainingsraumkonzept von Bründel/Simon geprüft und ihm im November 2010 die »Qualitätsstufe 1 für ein nach wissenschaftlichen und didaktischen Gesichtspunkten Erfolg versprechendes Präventionsprogramm« bescheinigt (Sektion Politische Psychologie und Expertenbeirat Prävention von Gewalt, Rechtsextremismus und interkulturellen Konflikten).AUS DEM INHALT: / / Vorwort zur 3. Auflage 9 / Vorwort: Werteerziehung - verantwortlich denken und handeln 13 / Einleitung: Unterrichtsstörungen - ein leidiges Thema 15 / 1. Wie entsteht Verhalten? / Wissenswertes für Lehrerinnen und Lehrer 20 / Ein bisschen Theorie muss sein 20 / Erklärungsmodelle zur Entstehung und Veränderung von Verhalten 21 / 2. Wenn Schülerinnen und Schüler stören . / Handlungstheoretische Überlegungen 24 / Individualistische Handlungstheorien 26 / Normfolgende Handlungstheorien 26 / Systemtheoretische Handlungstheorien 31 / Auf einen Blick: Wie wird Verhalten hervorgebracht? 32 / Peter möchte Marias Aufmerksamkeit 32 / Gewinn und Nutzen 37 / Wann sind Schülerinnen und Schüler bereit, ihr Störverhalten aufzugeben? 37 / 3. Ein anderes Verständnis von Störungen / Den Blickwinkel verändern 39 / Abkehr von Interpretation und Abwertung 39 / Hinwendung zu einer offenen Ursachenannahme 40 / Verhalten wahrnehmen, reflektieren und ändern 42 / 4. Eigenverantwortlich denken und handeln / Was heißt überhaupt Eigenverantwortung? 43 / Die Grundidee von Eigenverantwortung 43 / Strategien zur Vermeidung von Verantwortung 44 / 6 Inhaltsverzeichnis / Die Verantwortung des Schülers 47 / Die Verantwortung des Lehrers 47 / Rechte und Pflichten von Lehrern und Schülern 49 / 5. Regeln unterstützen das eigenverantwortliche Handeln / Welche Regeln sind notwendig? 50 / Regeln bieten Orientierung 50 / Vereinbarungen und Konsequenzen 50 / Regeln unterstützen das eigenverantwortliche Denken und Handeln 52 / 6. "Was machst du?" / Lehrerinnen und Lehrer reagieren auf Regelverstöße 53 / Der Frageprozess im Unterricht 53 / Die Schülerinnen und Schüler können sich entscheiden 55 / Skeptische Fragen von Lehrerinnen und Lehrern und mögliche / Antworten darauf 57 / 7. Was geschieht im Trainingsraum? / Anders denken - anders handeln 60 / Der Trainingsraum als Herzstück des Programms 60 / Der Ablauf im Überblick 63 / Die Suche nach der "kontrollierten Variablen" 64 / Drei Trainingsraumgespräche: Peter, Dirk und David 65 / Die Suche nach dem zukünftigen Verhalten 69 / Trainingsraumgespräch: Britta 69 / Die "kooperative Gesprächsfuhrung" im Trainingsraum 73 / Wie werden Pläne erstellt? 79 / Was geschieht mit den Plänen? 83 / Wenn Schülerinnen und Schüler sich im Trainingsraum verweigern 86 / Der Trainingsraum als Mediationsraum 87 / 8. Ist das Programm auch für Grundschulen geeignet? / Eine kindgerechte Durchführung ist notwendig 92 / Ein Trainingsraumgespräch in der Grundschule 93 / Auch Grundschulkinder können Eigenverantwortung lernen 95 / Der Trainingsraum wird in den Klassenraum verlegt 97 / Visualisierung der Regeln und der Pläne 97 / Inhaltsverzeichnis 7 / 9. Elterngespräche / Grundkonsens in Erziehungsfragen 107 / Gründe für das Elterngespräch 107 / Das Interventionsteam 108 / Ein Elterngespräch 110 / 10. Wie werden Eltern und Schüler informiert? / Die Bereitschaft zur Mitarbeit ist wichtig 114 / Die Eltern werden auf einem Elternabend informiert 114 / Rede an die Eltern 114 / Eine kleine Vorführung 118 / Die Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht informiert 120 / Mit den Schülern Regeln vereinbaren 120 / Der Frageprozess wird mit den Schülern durchgespielt 122 / Ein gemeinsamer Gang in den Trainingsraum 123 / 11. Etwas Bürokratie ist notwendig / Laufzettel und Formulare 124 / Das Zuweisungsformular 124 / Mein Plan 124 / Das Tagesprotokoll 127 / 12. Aller Anfang ist schwer / Die ersten Schritte 129 / Die kollegiumsinterne Konferenz 129 / Organisation 136 / Schulung der Trainingsraumlehrerinnen und -lehrer 137 / Die Bedeutung der Schulleitung 138 / 13. Kritische Einwände gegen das Programm / . und was darauf erwidert werden kann 141 / Der Argumente sind viele 141 / Warum wirkt das Programm so polarisierend? 148 / 8 Inhaltsverzeichnis / 14. Der Erfolg gibt uns recht / Evaluationsergebnisse 151 / Die Zufriedenheit von Lehrern und Schülern 151 / Fazit 156 / 15. Qualitätsstandards - e s geht nicht o h n e . ! / Qualitätsanforderung und Qualitätssicherung 158 / Professionelle Einführung in das Programm 160 / Aktive Unterstützung des Programms durch die Schulleitung 161 / Vorabinformation der Schüler- und Elternschaft 161 / < Hohe Akzeptanz und einheitliche Anwendung im Kollegium 162 / Permanente Besetzung des Trainingsraums 162 / Intensive Ausbildung der zukünftigen Trainingsraumlehrkräfte / in Gesprächsführung 163 / Stufenweise Einführung des Programms 163 / Konsequente und konsistente Einhaltung der "Spielregeln" 164 / Auf die Qualität der Pläne achten 165 / Beachtung und Wertschätzung für die nicht störenden Schüler 165 / Ein Appell an die Schulbehörden 165 / Weitere Forderungen und Empfehlungen (Expertenrat 2010) 166 / Ausklang 169 / Literaturverzeichnis 171 / Kopiervorlagen 176
Details
VerfasserInnenangabe: Heidrun Bründel ; Erika Simon
Jahr: 2013
Verlag: Weinheim [u.a.], Beltz
Systematik: PN.UES
ISBN: 3-407-62881-1
2. ISBN: 978-3-407-62881-7
Beschreibung: 3., erw. und aktualisierte Aufl., 192 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Ergänzend zu diesem Band: "Gespräche im Trainingsraum erfolgreich führen". - Literaturangaben
Mediengruppe: Buch