X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


12 von 68
Studien zu C. G. Jungs Psychologie
VerfasserIn: Wolff, Toni
Verfasserangabe: Toni Wolff
Jahr: 1959
Verlag: Zürich, Rhein-Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.BP Jung / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Eine der ersten und engsten Mitarbeiterinnen C.G. Jungs entwickelt und erläutert in diesem Buch Grundkonzepte der Analytischen Psychologie. Sie weist auf deren philosophischen Hintergrund hin und geht besonders auf die praktischen Aspekte in dertherapeutischen Arbeit ein. aus Toni Wolff Studien zu C.G. Jungs Psychologie STRUKTURFORMEN DER WEIBLICHEN PSYCHE Eine Skizze (1) Zur Selbsterkenntnis und -verwirklichung der heutigen Frau kann es wertvoll sein, außer dem Einstellungstypus (introvertiert oder extravertiert) und der darin vorherrschenden psychologischen Grundfunktion (Denken, Fühlen, Empfindung oder Intuition) (2) auch zu verstehen, welche psychische Strukturform(3) ihrer Persönlichkeit am ehesten entspricht. Diese Strukturform braucht mit der äußeren Lebensform nicht überein zu stimmen, noch sagt sie etwas aus über den Charakter oder das menschliche und kulturelle Niveau. Die äußere Lebensform kann aus anderen als rein anlagegemäßen Gründen gewählt sein (Zeit- und Milieueinflüsse, soziale Umstände, spezifische Begabung), und öfter geht die psychische Strukturform schwer in die äußere Lebensform ein, woraus Unsicherheit und Konflikte entstehen. Beim Mann liegt die Problematik insofern anders, als er, von Natur aus mehr dualistisch veranlagt (Ordnungs- oder Gestaltungsvermögen und Triebhaftigkeit), in seinen Kulturleistungen, geistig bedingt ist. Seine bewußte Einstellung und die Bewältigung der Realität sind darum in der Regel auf der meistdifferenzierten Funktion basiert. Die Frau hingegen ist von Natur aus vom Psychischen bedingt und insofern einheitlicher, als Geist und Sexualität bei ihr psychisch betont sind. Ihr Bewußtsein ist somit umfassender, aber unbestimmter
Details
VerfasserIn: Wolff, Toni
VerfasserInnenangabe: Toni Wolff
Jahr: 1959
Verlag: Zürich, Rhein-Verlag
Systematik: PI.BP
Beschreibung: 332 S.
Beteiligte Personen: Meier, Carl A.
Mediengruppe: Buch