X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3.; Freud und die Folgen, 2
bis zur allgemeinärztlichen Psychotherapie
Verfasserangabe: hrsg. von Dieter Eicke
Jahr: 1977
Übergeordnetes Werk: Die Psychologie des 20. Jahrhunderts
Bandangabe: 3.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.H Psy / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
INHALT DES DRITTEN BANDES DIE PSYCHOANALYSE (Fortsetzung) Die psychoanalytische Bewegung (Fortsetzung) PSYCHOANALYSE IN FRANKREICH von Robert und Ilse Barande Von der gegenwärtigen psychoanalytischen Bewegung zu ihrer Vergangenheit o Die derzeitigen psycho- analytischen Organisationen o Die Publikationsorgane o Die Psychoanalyse in der zeitgenössischen franzö- sischen Kultur o Die Geschichte der Bewegung und ihre Wechselfälle o Die Beiträge des französischen psy- choanalytischen Denkens zu den Hauptströmungen der Forschung PSYCHOANALYSE IN DEN NIEDERLANDEN vonj. Spanjaard und R. U. Mekking 55 Einführung o Die prähistorische Periode bis zur Gründung der Holländischen Psychoanalytischen Verei- nigung o Die historische Periode von 1917 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs -'Die Neuzeit: Expansion der Psychoanalyse; die Errichtung eines kinderanalytischen Studienzweiges; analytisch orientierte Gruppenpsychotherapie PSYCHOANALYSE IN ITALIEN -. . . . . von Eugenio Gaddini 73 Der Pionier Edoardo Weiss o Der Widerstand von Faschismus, Kirche, Philosophie und Ärzteschaft sowie die zugrundeliegenden Motive o Die Emigration der Psychoanalytiker o Der Neuanfang nach 1945 o Die Expansion o Kongresse und Ausbildungszentren o Die Situation heute PSYCHOANALYSE IN ISRAEL von Erich Gumbel 91 Vorboten o Die Israelische Psychoanalytische Gesellschaft o Das Israel-Institut für Psychoanalyse o Die Rolle der Psychoanalyse in der Öffentlichkeit PSYCHOANALYSE IN OSTEUROPA: PSYCHOANALYSE IN UNGARN vonJänosPaäl 103 S. Ferenczi; zwei Jahrzehnte Zentralfigur der Budapester Schule- M. Klein: Grundsteine der Spieltechnik o G. Röheim: ethnologische Forschungen- St. Hollos Querverbindungen zur Psychiatrie o M. Bälint: Brük- kenschlag zur Medizin o I. Hermanns Kontinuitätskonzept o Ungarische Analytiker, die erst im Ausland Bedeutung erlangten: F. Alexander, D. Rapaport PSYCHOANALYSE IN RUMÄNIEN I : vonJänos Paäl 116 Stürmischer Beginn o C. Vlad und I: Popescu-Sibiu o Die Rumänische Gesellschaft für Psychopathologie und Psychotherapie o Der Arbeitskreis für Medizin-Psychologie und Parapsychologie PSYCHOANALYSE IN POLEN ; '.... von Jan Malewski 117 Der bekannteste polnische Analytiker: G. Bychowski o Analytische Individual- und Gruppenpsychotherapie sowie Psychodrama an der Psychiatrischen Klinik Warschau und am Institut für Psychologie PSYCHOANALYSE IN DER TSCHECHOSLOWAKEI ; von Rene Fischer 119 Die erste Generation der Psychoanalytiker: Struchlfk und Ossipow o Der Abgesandte aus Wien: Otto Fe- nichel o Lehranalytiker für die Tschechoslowakei: Theodor Dosuzkov PSYCHOANALYSE IN RUSSLAND von Rene und Eugenie Fischer 122 Anfänge unter Ossipow o Vera Schmidt organisiert ein psychoanalytisches Kinderheim o Luria bemüht sich um die Verteidigung der Psychoanalyse o Wachsender Druck der Sowjets o Wulff dankt vom Amt des Vor- sitzenden ab o Die Reflexologie ersetzt die Psychoanalyse PSYCHOANALYSE IN JUGOSLAWIEN von Ivan Milakovic 125 Interesse an der Psychoanalyse in intellektuellen Kreisen o Betlheim begründet die einzige echte Schule in Jugoslawien o Ein Trend zur Gruppenpsychotherapie o Ausbildungsmöglichkeiten in einigen Großstädten Die Nachfolger Freuds Anna Freud LEBEN UND WERK VON ANNA FREUD von Roland Besser Der Weg an der Seite Freuds: Die Entwicklung der Kinderanalyse; Anwendung der Psychoanalyse auf die Pädagogik; die Pflege des Vaters o Der eigene Weg in der Emigration: Aufbau der Hampstead Child- Therapy Course and Clinic o Das Werk Anna Freuds: Die Arbeiten in Wien; die Arbeiten im Exil Heinz Hartmann HEINZ HARTMANN UND DIE MODERNE PSYCHOANALYSE . . von Herbert F. Waldhorn 182 Die Hauptentwicklungen in der Psychoanalyse: 1895-1937 o Ich-Psychologie vor 1937 o Die Theorie des Ich o Der Gesichtspunkt der Anpassung o Triebtheorie und der Begriff der neutralisierten Energie o Anmer- kungen über das Über-Ich und das Problem moralischer Werte o Technische Implikationen der Ich-Psychologie Melanie Klein DAS WERK VON MELANIE KLEIN von Ruth Riesenberg 210 Entwicklung einer Technik der Kinderanalyse o Einführung neuer Konzepte o Beiträge zur Theorie o Die paranoid-schizoide Position o Die depressive Position o Die Frühstadien des Ödipuskomplexes o Pathologi- sche Entwicklungen o Betrachtungen zur psychoanalytischen Technik Michael Balint MICHAEL BALINTS BEITRAG ZUR THEORIE UND TECHNIK DER PSYCHOANALYSE von Manon Hoffmeister 250 Die Anfänge der zwischenmenschlichen Beziehungen: Beginn und Neubeginn o Oknophilie und Philoba- tismus o Genitale Befriedigung und genitale, aktive Liebe o Vom Beitrag des Analytikers bei der Schaffung . und Erhaltung der psychoanalytischen Situation Erik H. Erikson DAS WERK VON ERIK H. ERIKSON von Edward C. Adams 301 "Kindheit und Gesellschaft" o Individuum und soziale Strukturen o Studium und Analyse bedeutender Per- sönlichkeiten o Erikson als Kliniker o "Der junge Mann Luther" o "Gandhis Wahrheit" o Stufenfolge menschlicher Tugenden o Ritualisierung und Zeremoniell o "Die Weiblichkeit und der innere Raum" o Die Forderung Eriksons nach Einsicht und Verantwortung D. W. Winnicott DAS WERK VON D.W. WINNICOTT von M. Masud R. Khan 348 Die innere Realität im Gegensatz zum Phantasieren o Vom Übergangsobjekt zum Gebrauch eines Objekts o Regression, Beeinflussung und Spiel im klinischen Milieu o Wie ein Mensch zum Menschen wird o Die Be- deutung von Alleinsein und Besorgnis in bezug auf die Kulturerfahrung Wilhelm Reich DAS WERK VON WILHELM REICH UND SEINEN NACHFOLGERN von Wolf E. Büntig 383 Reich wird Psychoanalytiker o Libido und die Funktion des Orgasmus o Die therapeutische Technik o Der Charakter der Gesellschaft o Der Körper in der Psychotherapie o Jenseits der Grenzen o Das Ende o Reichs Erbe Harald Schultz-Hencke D I E NEO-PSYCHOANALYSE VON HARALD SCHULTZ-HENCKE von Esther und Wolfgang Zander 426 Die autochthonen Antriebserlebnisse o Die neurosenpsychologisch relevanten Antriebserlebnisse o Die verschiedenen Vorbedingungen der Neurosenentwicklung o Der Hemmungsvorgang Die Haltungen o Die Folgeerscheinungen der Gehemmtheit o Die Neurosenstrukturen o Die Gleichzeitigkeitskorrelation o Die körperliche Symptomatik Karen Horney, Harry Stack Sullivan, Erich Fromm DAS PSYCHOANALYTISCHE WERK VON KAREN HORNEY, HARRY STACK SULLIVAN UND ERICH FROMM von Gerard Chrzanowski 475 Geschichtlicher Hintergrund o Karen Horney: Idealisiertes Selbst; circulus vitiosus; Grundangst und Grundkonflikt o H. St. Sullivan: Die Theorie interpersoneller Beziehungen; Unwandelbarkeit des Selbst; ökologisches Prinzip; Gleichartigkeitsprinzip; Zärtlichkeitsprinzip o Erich Fromm: Wichtigste Lehren; Charaktertypen; Hitler, ein klinischer Fall; Therapeutische Überlegungen DIE INDIVIDUALPSYCHOLOGIE . Alfred Adler ADLER UND SEINE ZEIT: DATEN ZU LEBEN UND WERK von Franzjosef Mohr 513 Anfänge in der Wiener Vorstadt o Sozialmedizinisches Engagement o Die Jahre mit Freud o Die Gesellschaft für Individualpsychologie o Aufbau von Erziehungsberatungsstellen o Vorträge in Europa und Amerika o Übersiedlung in die Vereinigten Staaten o Tod in Aberdeen ~ ADLERS LEBENSLAUF - BIS ZU SEINER TRENNUNG VON FREUD von Kurt Seelmann 516 Die Kindheit Adlers o Die Schulzeit o Studium und Berufsbeginn o Begegnung und Zusammenarbeit Adlers mit Freud o Adler im Diskussionszirkel von Freud o Die Trennung bahnt sich an o Der endgültige Bruch EINFLÜSSE AUF ADLERS GEDANKENGUT von Rudolf Kausen 529 Sozialismus, jüdische Tradition, chrisdiche Umwelt o Kants Spuren, Vaihingers "Philosophie des Als-Ob" o Nietzsches "Wille zur Macht" o Carus und Janet o Ganzheits- und Verstehende Psychologie o Freuds Hin- weis' auf das Unbewußte ADLER ALS AUTOR. Zur Geschichte seiner wesentlichen Veröffentlichungen von Wolfgang Metzger 535 Das erste Thema: Sozialmedizin o Das zweite große Thema: die Erziehung der Kinder o Das dritte große Thema: die Neurosenlehre o Auseinandersetzung mit Freud; männlicher Protest; über den nervösen Cha- rakter o Der Schlußstein im Gewölbe: Die "Mitmenschlichkeit" oder das "Gemeinschaftsgefühl" Die Individualpsychologie ADLERS INDIVIDUALPSYCHOLOGIE von Kurt Seelmann 552 Sozialmedizin o Organminderwertigkeit und Kompensation o Minderwertigkeitsgefühl o Kausalität und Fi- nalität o Das Gemeinschaftsgefühl o Individualpsychologie und Autorität o Verhaltensrollen als Bausteine zum eigenen individuellen Lebensstil und Charakter o Familienklima o Geschwisterkonstellation und Cha- rakterprägung o Zur individualpsychologischen Therapie , FINALITÄT - VERANTWORTETES SEIN. Falldarstellungen Adlers aus heutiger Sicht von Rainer Schmidt 624 Finales Denken o Die Kunst, eine Krankengeschichte zu lesen o Das schwererziehbare Kind o "Männlicher Protest" o Die Finalität der Träume o Ein Fall von Selbstmord o Freiheit zur Verantwortung D I E WIRKUNGEN DER INDIVIDUALPSYCHOLOGIE HEUTE von Rudolf Kausen 643 Die Zurückdrängung der Lehre Adlers o Einfluß der Individualpsychologie auf die Psychoanalyse o Neo- Psychoanalyse o Philosophische Richtungen der Psychotherapie o Therapeutische Richtungen außerhalb "ooy^ der Tiefenpsychologie o Gruppentherapie o Pädagogik und Heilpädagogik o Renaissance der Individualpsy- * chologie """ ^ -~-~="' DER BEITRAG DER INDIVIDUALPSYCHOLOGIE ZUR PSYCHOSOMATISCHEN MEDIZIN vonJosef Rattner 657 Die Minderwertigkeit von Organen o Organsprache und Organdialekt o Psychosomatische Erkrankung als Mittel zur Schonung und Verwöhnung o Individualpsychologische Therapie: statt Krankheitsantwort so- zial-nützliche Reaktion im Dienste der Gemeinschaft DIE ANALYTISCHE (KOMPLEXE) PSYCHOLOGIE C. G. Jung JUNG UND SEINE ZEIT. Daten zu Leben und Werk. Die geistigen Quellen Jungs von Christian Rode 663 Daten zu Leben und Werk o Die geistigen Quellen Jungs: Der Einfluß der Großväter o Bleuler und das < "Burghölzli" o Janet in Paris o Freud und die Psychoanalyse o Jungs "Reise ins Unbewußte" o Mystik, Ok- kultismus, Gnosis und Alchemie o Der Sinologe Wilhelm, der Mythenforscher Kerenyi J U N G S H A U P T W E R K E . Eine chronologische Kurzdarstellung . . . . von Christian Rode 670 Die Dissertation: eine Analyse spiritistischer Sitzungen o Erforschung der Komplexe und der Psychosen o Entwicklungsgeschichte des Denkens o Typenlehre o Energetik der Seele o Jungs Religionverständnis o Tiefenpsychologie und Alchemie o Ubertragungsphänomene o Beiträge zur Symbolik des Selbst o Antwort auf Hiob o Studien über den Archetypus o Gegensatzphänomenologie und -Synthese in der Alchemie JUNG IN SEINEN BRIEFEN von Aniela Jaff e 681 Bedeutung des Briefwechsels C. G. Jungs zum Verständnis seines Werkes o Die Beziehung zu Freud: zu den Anfängen, Differenzen und Ursachen der Trennung- Wirkung der Psychoanalyse auf das WerkC. G. Jungs o Briefe zu weltanschaulichen und religiösen Fragen Die Analytische (Komplexe) Psychologie D I E ANALYTISCHE (KOMPLEXE) PSYCHOLOGIE JUNGS von C. T. Frey-Wehrlin 694 Einleitung: Die grundsätzliche Problematik einer Tiefenpsychologie o Die Komplexe o Die Archetypen o Das Bewußtsein o Die psychologischen Typen o Die Träume o Die Psychotherapie D I E PSYCHODYNAMIK DER POLARITÄT IN DER PSYCHOLOGIE VON JUNG von Leonhard Schlegel 775 Die soziale Konkretisierung der Polarität o Die Verinnerlichung der Polarität o Die Lebenswende und ihre Bedeutung für die Psychodynamik der Polarität o Die Psychodynamik der Polarität in der Neurosenpsy- chologie o Das Ergebnis einer Auseinandersetzung mit dern inneren Widerpart o Die Lehre von der psychischen Polarität und ihrer Dynamik im Verhältnis zu anderen tiefenpsychologischen Richtungen DER BEGRIFF DER INDIVIDUATION BEI JUNG von Gerhard Wehr 787 Der geistesgeschichtliche Kontext o Zur Entstehung des Begriffs in der Analytischen Psychologie o Er- scheinungsformen des Individuationsvorgangs o Stadien des Prozesses o Bilder des Prozesses o Abschlie- ßende Bemerkungen PSYCHISCHE ENERGETIK . . . . von Gertrud Hess 800 Energiebegriff C. G. Jungs o Äquivalenzprinzip o Energetische Quantitätsschätzung o Archetypische Po- tentiale o Finale Betrachtungsweise o Triebgleichnis o Transzendente Funktion o Regressive Phasen JUNG UND DIE PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN von Alfred J. Ziegler 808 Nominalismus und Realismus in der Medizin o Jungs Medizinphilosophie o Die Spaltbarkeit der menschli- chen Natur o Heroismus und Inzest o "Materialisierungen" o Heil- und Sterbeträume o Rekonvaleszenz o Der Schlangenstab Schüler und Nachfolger Jungs G. R. HEYER IN DEUTSCHLAND von Nina Kindler 820 Der Heyer-Kreis in Schwabing o Physiologisch-psychologische Hypnoseexperimente: "das psychische Frühstück" o Ein Pionier der Psychosomatik o Die Begegnung mit Jung o Heyers psychotherapeutische Technik und die Wirkung seiner Publikationen 'Psychotherapeutische Fortbildung von Ärzten o Der Traum der Sophie Scholl ^ ,, . ERICH NEUMANN IN ISRAEL von Heinz Prokop 841 Tiefenpsychologie des Weiblichen o Die kindliche Entwicklung in der Blickweise der Analytischen Psy- chologie o Ursprungsgeschichte des Bewußtseins: mythologische und psychologische Stadien o Tiefenpsy- chologische Wurzeln des schöpferischen Menschen o Die neue Ethik: statt Sündenbock-Psychologie An- nahme des eigenen Negativen WEITERENTWICKLUNG DER ANALYTISCHEN (KOMPLEXEN) PSYCHOLOGIE von Hans Dieckmann und Eberhard Jung 853 Diagnostik und Neurosenlehre o Die Archetypik und ihre Imagines (Symbolforschung) o Der Traum o Me- thodik o Typologie o Übertragung und Gegenübertragung o Kindertherapie DIE ANALYTISCHE (KOMPLEXE) PSYCHOLOGIE IN ENGLAND von Michael Fordham 913 Jungs England-Besuche o Der Stand der Analytischen Psychologie vor 1944 o Die klinische Orientierung o Das Interesse an den entwicklungsgeschichtlichen Bedingungen des Kindes o Die Beziehungen zum C. G. Jung-Institut o Analytische Psychologie und Psychoanalyse o Die gegenwärtige Position der Analytischen Psychologie in England DER WACHSENDE EINFLUSS.DER ANALYTISCHEN (KOMPLEXEN) PSYCHOLOGIE IN DEN USA von Harry A. Wilmer 930 ...
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Dieter Eicke
Jahr: 1977
Übergeordnetes Werk: Die Psychologie des 20. Jahrhunderts
Bandangabe: 3.
Systematik: PI.H
ISBN: 3-463-24003-3
Beschreibung: XVII, 1385 S. : Ill. (z.T. farb.), graph. Darst.
Beteiligte Personen: Eicke, Dieter [Hrsg.]
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch