X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 22
Der haptische Sinn
Beiträge zur Arbeit am Tonfeld
Verfasserangabe: Heinz Deuser (Hrsg.)
Jahr: 2016
Verlag: Dortmund, verlag modernes lernen
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPK Hapt / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Im Greifen begreifen wir uns selber. Dies hat Heinz Deuser schon vor einigen Jahrzehnten beobachtet und ihn veranlasst, die Arbeit am Tonfeld zu begründen. Sein Verdienst ist es, in / nun mehr fast 47 Jahren diese Arbeit entwickelt und methodisch fassbar gemacht zu haben. / Wir sind selbst berührt, sobald wir mit unseren Händen berühren, tasten oder greifen. Dieses haptische Tun steht im Zentrum der Arbeit am Tonfeld. Es ist an der Zeit, die Bedeutung der Haptik in der Entwicklung des Menschen hervorzuheben. / Um die Arbeit am Tonfeld stärker zu fördern und sie in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, wurde 1994 der "Verein für Gestaltbildung e.V." gegründet. Er hat neben vielen Einzelprojekten insbesondere auch drei Symposien veranstaltet, zuletzt das bislang größte im Oktober 2007 in Freiburg/Breisgau unter dem Titel "Im Greifen sich begreifen". / Die vielen positiven Rückmeldungen dazu und die inspirierende Kraft, die von diesem Symposion ausging, haben den Verein dazu bewogen, die Vorträge und einige Workshopbeiträge in überarbeiteter Form als Buch herauszugeben, in dieser Ausgabe erstmals im verlag modernes lernen mit zwei weiteren neuen Beiträgen. / Das Buch richtet sich an alle, die sich beruflich - als Erzieher, Pädagogen, Therapeuten, Tonfeldbegleiter etc. - oder aus persönlichem Interesse tiefergehend mit der Förderung und Begleitung von Menschen beschäftigen. / Die Arbeit am Tonfeld wird inzwischen an fünf verschiedenen Instituten gelehrt und gewinnt in der Öffentlichkeit immer mehr Anerkennung im Spektrum der pädagogischen und therapeutischen Entwicklungsbegleitung. Sie wird zunehmend in Kindergärten, im schulischen Bereich, in Behinderteneinrichtungen, in Kliniken und in therapeutischen Praxen zur Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eingesetzt.
 
AUS DEM INHALT: / / Seite 7 Vorwort zur 1. Auflage / / Seite 9 Die Erfahrungswelt der Haptik / Heinz Deuser / Referate / Seite 13 Zur Phänomenologie der Haptik: Im Greifen sich begreifen - / Einführung in die Arbeit am Tonfeld® / Heinz Deuser / / Seite 33 Leibbewusstheit beim Begleiten / Anna Dorothea Brockmann / Seite 49 Vom biologischen "Überraschungsei" zur eigenen Biografie - / Leben heißt Hand anlegen / Annelie Keil / Workshops / Seite 69 Zur Praxis der Begleitung: Schwierige Situationen mit / Erwachsenen und Kindern / Barbara Osterwald / / Seite 75 "Schau, da wächst mein eigener Baum." - / Entwicklungsaufbau in der Arbeit am Tonfeld® bei Kindern / Marie-Luise Geiß / / Seite 91 Arbeit mit Kindern, die häusliche Gewalt erlebt haben - / Trauma-Arbeit mit der Arbeit am Tonfeld® / Karin Kirschmann / Praxisbeispiele / Seite 97 Conrad oder Arbeit am Tonfeld als Herzensangelegenheit / Manja Baldas-Hering / / Seite 105 Aus einem Schneemann wird Batman / Veronika Deuser / / Seite 107 Grenzenlose Liebe - Liebe ohne Grenzen / Diana Schandermani / Seite 115 Die Autorinnen
Details
VerfasserInnenangabe: Heinz Deuser (Hrsg.)
Jahr: 2016
Verlag: Dortmund, verlag modernes lernen
Systematik: PI.HPK
ISBN: 978-3-8080-0795-2
2. ISBN: 3-8080-0795-8
Beschreibung: Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe, 128 Seiten : Illustrationen
Beteiligte Personen: Deuser, Heinz
Sprache: Deutsch
Fußnote: [Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe von: 978-3-00-021329-8, einer Veröffentlichung zum Symposium 2007 in Freiburg/Breisgau unter dem Titel "Im Greifen sich begreifen". Enthält die Vorträge und einige Workshopbeiträge in überarbeiteter Form, in dieser Ausgabe erstmals im verlag modernes lernen mit weiteren neuen Beiträgen. ]
Mediengruppe: Buch