X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


55 von 108
Der Physiker
Max Planck und das Zerfallen der Welt
VerfasserIn: Fischer, Ernst Peter
Verfasserangabe: Ernst Peter Fischer
Jahr: 2007
Verlag: München, Siedler
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.EN Fisc Planck / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.EN Fisc Planck / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: NN.EN Plan Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Revolutionär wider Willen: Über den Begründer der modernen Physik
Das Leben des großen Physikers Max Planck war ebenso aufregend, widersprüchlich und reich an Katastrophen wie die Epoche, in der er lebte. Ernst Peter Fischer, bekannter Wissenschaftshistoriker und erfolgreicher Publizist, legt mit dieser fesselnd erzählten Lebensgeschichte die erste umfassende Biographie des Nobelpreisträgers vor.
Max Planck (1858-1947) erlangte als Physiker Ruhm und Anerkennung, sein Leben war jedoch politisch und privat von schweren Schicksalsschlägen geprägt. An der rasanten Weiterentwicklung der modernen Naturwissenschaften hatte er großen Anteil. Zugleich steht sein Name wie kaum ein anderer für das Dilemma des wissenschaftlichen Fortschritts.
Der Nobelpreisträger, der sich eher zufällig für das Studium der Physik entschieden hatte, wurde geradezu widerwillig zum Revolutionär seines Fachs und damit zum Begründer der modernen Physik. Als er seine Quantentheorie formulierte, zerfiel das bis dahin stabile wissenschaftliche Bild unserer Welt.
In einem faszinierenden Porträt beschreibt Ernst Peter Fischer den großen Physiker, eindrucksvoll schildert er sein widersprüchliches Leben und Wirken. Er erzählt die Geschichte eines genialen Wissenschaftlers - und entwirft zugleich das farbige Bild einer ganzen Epoche, die historisch, wissenschaftlich und philosophisch den Aufbruch in die Moderne darstellt. (Verlagstext)
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
9 Vorwort: Geschichten voller Widersprüche
19 Die Heilsbotschaft der Energie
(1858-1880)
63 Ein Akt der Verzweiflung
(1881-1900)
129 Tragik des Triumphs
(1901-1913)
181 Hohe Ehrung, tiefes Leid
(1914-1929)
239 Kein Anspruch auf Glück
(1930-1945)
295 Die neue Gesellschaft
(1945-1947)
305 Nachwort: Ein Leben zwischen zwei Welten
 
Anhang
331 Anmerkungen
339 Literaturhinweise
341 Zeittafel
345 Dank
345 Bildnachweis
347 Personenregister
Details
VerfasserIn: Fischer, Ernst Peter
VerfasserInnenangabe: Ernst Peter Fischer
Jahr: 2007
Verlag: München, Siedler
Systematik: NN.EN, I-08/05
ISBN: 978-3-88680-837-3
2. ISBN: 3-88680-837-8
Beschreibung: 1. Aufl., 351 S. : Ill., graph. Darst.
Mediengruppe: Buch