X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 86
Lebenserinnerungen eines Wiener Arbeiters
Verfasserangabe: Karl Steinhardt. Hrsg. und eingel. von Manfred Mugrauer
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Alfred Klahr Gesellschaft
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.HWO Stei / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Im Jänner 2013 jährte sich zum 50. Mal der Todestag von Karl Steinhardt (1875–1963), einer bedeutenden Persönlichkeit der österreichischen und internationalen ArbeiterInnenbewegung. Als Buchdruckerlehrling gehörte Steinhardt zu den Pionieren der österreichischen ArbeiterInnen- und Gewerkschaftsbewegung. Im November 1918 war er einer der Mitbegründer der Kommunistischen Partei Österreichs. Nach der Befreiung Wiens im April 1945 amtierte er als Wiener Vizebürgermeister und Stadtrat für das Wohlfahrtswesen. International ist er vor allem durch sein Auftreten am Gründungskongress der Kommunistischen Internationale im März 1919 in Moskau bekannt, als auf seinen Antrag hin die Komintern ins Leben gerufen wurde.Anlässlich seines 50. Todestages veröffentlicht die Alfred Klahr Gesellschaft Steinhardts 1950 geschriebene "Lebenserinnerungen eines Wiener Arbeiters". Ihnen vorangestellt ist ein einleitender biographischer Abriss von Manfred Mugrauer. (Verlagstext)
Details
VerfasserInnenangabe: Karl Steinhardt. Hrsg. und eingel. von Manfred Mugrauer
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Alfred Klahr Gesellschaft
Systematik: GE.HWO
ISBN: 978-3-950-31372-7
2. ISBN: 3-950-31372-9
Beschreibung: 320 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Mugrauer, Manfred
Mediengruppe: Buch