X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


18 von 19
Strukturanalytik organischer und anorganischer Verbindungen
ein Übungsbuch
Verfasserangabe: Manfred Reichenbächer, Jürgen Popp
Jahr: 2007
Verlag: Wiesbaden, Springer Vieweg
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.CN Reic / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Eine praxisnahe und systematische Einführung in die Strukturanalytik mittels spektroskopischer Methoden. Anhand von vielen Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungswegen wird dem Studierenden der Einsatz spektroskopischer Methoden klar und verständlich vermittelt.
 
 
Aus dem Inhalt:
Vorwort V / / Inhaltsverzeichnis VII / / 1 Massenspektrometrie 1 / 1.1 Einführung 1 / Übung 1.1 7 / 1.2 Das Molekülion M¿+ (Molpeak) 7 / 1.3 Ermittlung der Summenformel sowie der Zahl der / Doppelbindungsäquivalente (DBE) 9 / Übung 1.2 15 / 1.4 Einflussfaktoren auf die Ionenhäufigkeit 18 / Übung 1.3 20 / 1.5 Wichtige Fragmentierungsmechanismen 20 / 1.5.1 V-Spaltung 23 / Übung 1.4 23 / 1.5.2 D-Spaltung 24 / Übung 1.5 28 / 1.5.3 McLafferty-Umlagerung 34 / Übung 1.6 39 / 1.5.4 Neutralmolekül-Verlust 40 / 1.5.5 Ladungsinduzierte Spaltung 42 / 1.5.6 Onium-Reaktion 44 / 1.5.7 Retro-Diels-Alder-Reaktion (RDA) 45 / Übung 1.7 46 / 1.6 Ermittlung der Molekülstruktur 46 / 1.6.1 Beurteilung des allgemeinen Erscheinungsbildes des MS 46 / 1.6.2 (M-X)-Peaks 49 / 1.6.3 Charakteristische Fragmentionen 50 / 1.6.4 Allgemeine Vorgehensweise bei der Interpretation von Massenspektren 50 / Übung 1.8 51 / 1.7 Weiterführende Literatur 60 / / 2 Schwingungsspektroskopie 61 / 2.1 Einführung 61 / Übung 2.1 64 / Übung 2.2 68 / 2.2 Anwendung der (klassischen) Ramanspektroskopie 68 / Übung 2.3 69 / 2.3 Spektrenanalyse kleiner Moleküle/Ionen 71 / Übung 2.4 73 / Übung 2.5 79 / 2.4 Spektrenanalyse organischer Moleküle 81 / 2.4.1 Zielstellung und Unterschiede zur Spektrenanalyse anorganischer Verbindungen 81 / 2.4.2 Charakteristische Schwingungen 81 / 2.4.3 Substanzspezifische Schwingungen 84 / 2.4.4 Finger-print-Bereich 84 / 2.4.5 Zusammenstellung relevanter strukturanalytischer Informationen aus IR-Spektren der wichtigsten Verbindungsklassen. 85 / Übung 2.6 87 / Übung 2.7 97 / Übung 2.8 110 / 2.5 Weiterführende Literatur 116 / / 3 Elektronenabsorptionsspektroskopie 119 / 3.1 Einführung 119 / Übung 3.1 128 / Übung 3.2 129 / 3.2 Elektronenabsorptionsspektren organischer Verbindungen 130 / 3.2.1 Kleine, isolierte Chromophore 130 / 3.2.2 Diene, Enone 130 / Übung 3.3 133 / 3.2.3 Aromaten 135 / Übung 3.4 140 / 3.2.4 Polyene 141 / 3.2.5 Polymethine 142 / 3.2.6 Azoverbindungen 145 / 3.2.7 Chinoide Verbindungen 146 / 3.3 Stereochemische Einflüsse auf das Spektralverhalten von Olefinen 148 / 3.4 Lösungsmitteleinfluss auf Elektronenabsorptionsbanden 148 / Übung 3.5 150 / 3.5 Ermittlung der Struktur aus UV/VIS-Spektren 150 / Übung 3.6 151 / 3.6 Elektronenabsorptionsspektren anorganischer Komplexverbindungen der 3d-Elemente 158 / Übung 3.7 165 / 3.7 Emissionsspektroskopie 166 / Übung 3.8 170 / 3.9 Weiterführende Literatur 171 / / 4 NMR-Spektroskopie 172 / 4.1 Einführung 172 / Übung 4.1 175 / 4.2 Spektrale Parameter 176 / 4.2.1 Chemische Verschiebung 176 / Übung 4.2 185 / 4.2.2 Intensität der Resonanzsignale 187 / 4.2.3 Linienbreite 188 / 4.2.4 Indirekte Kernspinkopplung 188 / 4.2.5 Äquivalenz in der NMR-Spektroskopie 195 / 4.2.6 Nomenklatur von Spinsystemen 198 / Übung 4.3 199 / 4.3 Analyse von 1H-NMR-Spektren 203 / 4.3.1 Spektren 1. Ordnung 203 / 4.3.2 Spektren höherer Ordnung 205 / Übung 4.4 210 / 4.4 Experimentelle Techniken 226 / 4.4.1 Erhöhung der Magnetfeldstärke B0 227 / 4.4.2 Verschiebungsreagenzien (LSR) 227 / 4.4.3 Erkennung von OH-Gruppen 227 / 4.4.4 Doppelresonanz-Techniken 229 / 4.4.5 DEPT (Distortionless Enhancement by Polarization Transfer) 230 / 4.4.6 NOE-Spektroskopie 231 / Übung 4.5 231 / 4.4.7 2D-NMR-Spektren 238 / Übung 4.6 242 / 4.5 Weiterführende Literatur 252 / / 5 Komplexer Einsatz der Methoden 257 / 5.1 Übersicht über die Ermittlung von Heteroatomen 257 / 5.2 Ermittlung der Summenformel und DBE 260 / 5.3 Geometrische Isomere vom Alkentyp RR´C=CR´´R´ 260 / 5.4 Beispiel zur Ermittlung der Struktur einer unbekannten Verbindung 261 / 5.5 Übungen zur Strukturermittlung 275 / Übung 5.1 275 / Übung 5.2 278 / Übung 5.3 282 / Übung 5.4 286 / Übung 5.5 289 / Übung 5.6 294 / Übung 5.7 298 / Übung 5.8 301 / Übung 5.9 305 / Übung 5.10 311 / Übung 5.11 316 / Übung 5.12 320 / Übung 5.13 325 / Übung 5.14 330 / Übung 5.15 337 / Übung 5.16 342 / Übung 5.17 348 / Übung 5.18 355 / 5.6 Weiterführende Literatur 360 / / 6 Tabellen 361 / 6.1 Massenspektrometrie 361 / 6.1 Schwingungsspektroskopie 373 / 6.2.1 Algorithmus zur Bestimmung der wichtigsten Punktgruppen 373 / 6.2.2 Charaktertafel ausgewählter Punktgruppen 374 / 6.2.3 Symmetrieeigenschaften der Normalschwingungen wichtiger Strukturtypen 377 / 6.2.4 Absorptionsbereiche anorganischer Verbindungen 378 / 6.2.5 Absorptionsbereiche organischer Verbindungen 380 / 6.3 Elektronenabsorptionsspektroskopie 388 / 6.3.1 WOODWARD´sche Dien und Enon-Regeln 388 / 6.3.2 SCOTT-Regeln zur Abschätzung von Omax bei Aryl-D-Carbonylverbindungen 389 / 6.3.3 Ausschnitte aus den Termdiagrammen für die Konfigurationen d2 - d8 der 3 d Elemente in oktaedrischer Symmetrie 390 / 6.4 NMR-Spektroskopie 392 / 6.4.1 1H-NMR-Signale 392 / 6.4.2 Kopplungskonstanten 397 / 6.4.3 13C-NMR-Signale 398 / / Sachwortverzeichnis 402
Details
VerfasserInnenangabe: Manfred Reichenbächer, Jürgen Popp
Jahr: 2007
Verlag: Wiesbaden, Springer Vieweg
Systematik: NN.CN
ISBN: 978-3-8351-0190-6
2. ISBN: 3-8351-0190-0
Beschreibung: 1. Aufl., X, 409 S. : zahlr. Ill.
Mediengruppe: Buch