X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 12
Ressourcen fördern
mentalisierungsbasierte Interventionen bei Kindern psychisch kranker Eltern und ihren Familien
VerfasserIn: Lenz, Albert
Verfasserangabe: von Albert Lenz
Jahr: 2021
Verlag: Göttingen, Hogrefe Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Lenz / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 27.12.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kinder psychisch kranker Eltern sind häufig mit besonderen familiären und psychosozialen Belastungen konfrontiert. Spezielle Interventionsprogramme und vorbeugende Maßnahmen können gezielt dafür eingesetzt werden, spezifische Schutzfaktoren zu fördern, die die Resilienz der Kinder gegenüber den multiplen Belastungen, die mit einer psychischen Erkrankung der Eltern einhergehen, stärken. Die im Buch vorgestellten mentalisierungsbasierten Interventionen zielen auf die Psychoedukation der Kinder, auf die Aktivierung und Förderung personaler, familiärer und sozialer Ressourcen sowie auf die Stärkung von Bewältigungskompetenzen der Kinder und Eltern ab.
Das Buch besteht aus vier Interventionen, denen eine gezielte Familiendiagnostik vorangestellt wird, um eine Basis für die Gestaltung passgenauer Hilfen zu schaffen. Eine alters- und entwicklungsgemäße Aufklärung der Kinder über die elterliche Erkrankung, die ein Verstehen und adäquates Einordnen von Erfahrungen bzw. Beobachtungen ermöglicht, bildet wohl den bedeutsamsten Schutzfaktor für die Kinder. Durch die Förderung kommunikativer Fertigkeiten sollen Voraussetzungen für einen positiven Austausch im familiären Zusammenleben und für einen konstruktiven Weg aus der innerfamiliären Sprachlosigkeit geschaffen werden. Sich konstruktiver mit den Belastungen und Anforderungen, die sich durch das Zusammenleben mit einem psychisch kranken Elternteil ergeben, auseinandersetzen zu lernen, ist das Ziel einer weiteren Intervention. Die Aktivierung und Stärkung sozialer Ressourcen soll die Familien dabei unterstützen, ihr soziales Netzwerk zu mobilisieren. Zahlreiche Arbeitsblätter, die auf der CD-ROM vorliegen, erleichtern die Durchführung der Interventionen.
 
Inhaltsverzeichnis / / Vorwort . 5 / / Teil I: Grundlagen / / 1 Kinder und ihre psychisch erkrankten Eltern - Überblick über den Stand der Forschung . 15 / 1.1 Entwicklungsrisiken von Kindern psychisch erkrankter Eltern . 15 / 1.2 Wege der familiären Transmission psychischer Störungen . 16 / 1.2.1 Belastungsfaktoren auf der elterlichen Ebene 17 / 1.2.2 Familiäre Ebene . 19 / 1.2.3 Kindebene 23 / 1.2.4 Soziale Ebene . 24 / 1.3 Komplexität der Problemlagen 26 / / 2 Resilienz - protektive Faktoren und Mechanismen 28 / 2.1 Der Begriff der Resilienz 28 / 2.2 Resilienz und Schutzfaktoren . 30 / 2.3 Familiäre Resilienz - System Familie als Schutzfaktor 32 / 2.4 Schutzfaktoren bei Kindern psychisch erkrankter Eltern 34 / 2.5 Resilienz als ein dynamischer Prozess . 38 / 2.5.1 Coping - von Schutzfaktoren zu Bewältigungsprozessen 39 / 2.5.2 Coping in Familien mit psychisch erkrankten Eltern 42 / 2.6 Reflexive Kompetenzen als zugrunde liegender Mechanismus der Resilienz 46 / 2.7 Resilienz und Mentalisierungsfähigkeit 48 / 2.7.1 Mentalisierungstheorie 49 / 2.7.2 Entwicklung der Mentalisierungsfähigkeit . 51 / / 3 Mentalisierungsbasierte Interventionen - Haltung und Methoden . 56 / 3.1 Grundlagen der mentalisierungsbasierten Interventionen . 57 / 3.1.1 Die mentalisierungsfördernde Haltung 58 / / 3.1.2 Techniken der mentalisierungsbasierten Interventionen 60 / 3.2 Analyse des Übertragungs- und Gegenübertragungsgeschehens 66 / / 4 Interinstitutionelle und multiprofessionelle Kooperation als Voraussetzung für wirksame Hilfen . 70 / 4.1 Komplexe Problemlagen erfordern interinstitutionelle und multiprofessionelle Kooperation 71 / 4.2 Interinstitutionelle Kooperation und Vernetzung . 74 / 4.2.1 Ist-Stand der interinstitutionellen Kooperationen 76 / 4.2.2 Gründe für Defizite in der Kooperation und bei der Ausgestaltung kommunaler Netzwerke 78 / 4.3 Modelle der Kooperations- und Vernetzungsarbeit . 80 / 4.4 Interinstitutionelle Kooperation und Netzwerke erleichtern die fallbezogene Kooperation 84 / 4.5 Materialien 88 / / Teil II: Praxis / / 5 Durchführung der Interventionen und Rahmenbedingungen . 93 / 5.1 Präventive und therapiebegleitende Interventionen . 93 / 5.2 Setting und Durchführung 94 / / 6 Familiendiagnostik 97 / 6.1 Fachlicher Hintergrund . 97 / 6.2 Durchführung der Familiendiagnostik . 106 / 6.2.1 Elterngespräche . 106 / 6.2.2 Familiengespräche 109 / 6.2.3 Ressourcenexploration . 113 / 6.2.4 Exploration der Gefährdungen für das Kind 115 / 6.3 Vereinbarungen über das weitere Vorgehen 117 / / 7 Mentalisierungsbasierte Interventionen 118 / 7.1 Psychoedukation für Kinder 118 / 7.2 Förderung der familiären Kommunikation . 158 / 7.3 Förderung der kindlichen Bewältigungskompetenzen . 180 / 7.4 Aktivierung und Stärkung sozialer Ressourcen . 200 / / Literatur 214 / / Anhang . 224
 
Übersicht über die Materialien auf der CD-ROM 224
 
CD-ROM / Die CD-ROM enthält PDF-Dateien aller Materialien, die bei der Durchführung der Interventionen verwendet werden können. Die PDF-Dateien können mit dem Programm / Acrobat® Reader (eine kostenlose Version ist unter www.adobe.com/products/acrobat / erhältlich) gelesen und ausgedruckt werden.
Details
VerfasserIn: Lenz, Albert
VerfasserInnenangabe: von Albert Lenz
Jahr: 2021
Verlag: Göttingen, Hogrefe Verlag
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-8017-3006-2
2. ISBN: 3-8017-3006-9
Beschreibung: 2., vollständig überarbeitete Auflage, 224 Seiten : Diagramme, Illustrationen + 1 CD-ROM
Schlagwörter: Eltern, Kind, Mentalisierung, Psychische Störung, Psychoedukation, Psychosoziale Belastung, Elternschaft, Geistesstörung, Psychiatrie, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Elternhaus, Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, MBT, Mental disorder, Mentalisierungsbasierte Therapie, Mentalisierungsgestützte Therapie, Mentalization-based treatment, Psychiatrische Krankheit, Psychische Erkrankung, Psychische Krankheit, Seelische Krankheit, Seelische Störung, Familie / Psychoedukation, Familienangehöriger / Psychoedukation, Psychoedukative Familienintervention, Rezidivprophylaxe / Psychoedukation, Adoptivkind, Angststörung, Ausländisches Kind, Autismus, Erwachsenes Kind, Findelkind, Getrenntlebende Eltern, Junge, Kind <4-10 Jahre>, Krankheit, Lebensalter , Mutter, Mädchen, Persönlichkeitsstörung, Selbstbeschädigung, Vater, Verdingkind, Verhaltensstörung, Wildes Kind, Zweitgeborenes, Belastung
Sprache: Deutsch
Fußnote: Aus dem Vorwort: Die erste Auflage des Buches erschien 2010 als Materialienband für die Arbeit mit Kindern und ihren psychisch kranken Eltern unter dem Titel "Ressourcen fördern"
Mediengruppe: Buch