X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


14 von 65
Jagd und höfische Kultur im Mittelalter
Verfasserangabe: hrsg. von Werner Rösener ; [Textbeitr.: Werner Rösener ...]
Jahr: 1997
Verlag: Göttingen [u.a.], Vandenhoeck und Ruprecht
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.M Rös / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Jagd war im Mittelalter weit mehr als ein weidmännisches Ereignis. Sie hatte wichtige gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Funktionen. Seit dem Hochmittelalter gehörte die Jagd neben dem Turnier und den Formen höfischer Feste zu den zentralen Elementen der höfisch-ritterlichen Kultur. Im Frühmittelalter diente die Jagd noch der Existenzsicherung, der Kreis der Jagdberechtigten war dementsprechend zunächst nicht beschränkt. Doch schon früh bauten der König und der Adel ihre Herrschaft in diesem Bereich aus; die Jagdmöglichkeiten der bäuerlichen Bevölkerung wurden eingeengt. Mit der Stärkung der Landesherrschaften ging im Hochmittelalter das Wildbannrecht an die Landesherren über, die es zum Ausbau ihrer Territorien und zur Festigung ihres Jagdrechts nutzten. Im späten Mittelalter wurden die Reste des bäuerlichen Jagdrechts zurückgedrängt. Die Jagd war zu einem adeligen Privileg geworden. Die fünfzehn Beiträge dieses Bandes gehen überwiegend auf eine Tagung im Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen zurück. Sie behandeln nicht nur die Entwicklung der Jagd im Mittelalter, sondern tragen auch zum Verständnis der adelig-ritterlichen Lebensform und der Entwicklung der höfischen Kultur bei.
Der Herausgeber Dr. Werner Rösener ist Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Gießen. (Verlagstext)
 
 
Inhalt
 
Vorwort 9
WERNER RÖSENER
Jagd und höfische Kultur als Gegenstand der Forschung 11
LUTZ FENSKE
Jagd und Jäger im früheren Mittelalter. Aspekte ihres Verhältnisses . . . 29
THOMAS ZOTZ
Beobachtungen zu Königtum und Forst im früheren Mittelalter 95
WERNER RÖSENER
Jagd, Rittertum und Fürstenhof im Hochmittelalter 123
JOHANNES FRIED
Kaiser Friedrich II. als Jäger 149
THOMAS SZABO
Die Kritik der Jagd - Von der Antike zum Mittelalter 167
KARL-HEINZ SPIESS
Herrschaftliche Jagd und bäuerliche Bevölkerung im Mittelalter 231
JOSEPH MORSEL
Jagd und Raum. Überlegungen über den sozialen Sinn der Jagdpraxis
am Beispiel des spätmittelalterlichen Franken 255
WILHELM STÖRMER
Hofjagd der Könige und der Herzöge im mittelalterlichen Bayern . . . . 289
KLAUS MILITZER
Jagd und Deutscher Orden 325
HELMUT BRACKERT
¿deist rehtiu jegerie". Höfische Jagddarstellungen in der deutschen
Epik des Hochmittelalters 365
8 Inhalt
SIGRID SCHWENK
Die Jagd im Spiegel mittelalterlicher Literatur und Jagdbücher 407
WERNER MEYER
Jagd und Fischfang aus der Sicht der Burgenarchäologie 465
HARALD WOLTER-VON DEM KNESEBECK
Aspekte der höfischen Jagd und ihrer Kritik in Bildzeugnissen des
Hochmittelalters 493
WERNER RÖSENER
Ergebnisse und Fragen 573
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Werner Rösener ; [Textbeitr.: Werner Rösener ...]
Jahr: 1997
Verlag: Göttingen [u.a.], Vandenhoeck und Ruprecht
Systematik: GE.M
ISBN: 3-525-35450-9
Beschreibung: 590 S.
Beteiligte Personen: Rösener, Werner [Hrsg.]
Mediengruppe: Buch