X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


Nasca; 01
Jahr: 2018
Übergeordnetes Werk: Antike Welt 2018
Zählung: 01
Mediengruppe: Zeitschrift
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: Z.GE.A Antike Welt / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / In der Wüste des südlichen Perus befinden sich die weltberühmten Bodenzeichnungen der Nasca-Kultur (ca. 200 v. Chr.-650 n. Chr.). Sie geben den Archäologen viele Rätsel auf. Genauso spannend sind aber auch die anderen materiellen Hinterlassenschaften: Aus den Gräbern brachten die Archäologen farbenprächtige und feinste Textilien sowie Keramikgefässe mit Darstellungen rätselhafter Mischwesen und Goldmasken ans Licht. In den letzten Jahren gab es zahlreiche neue Forschungen zur Nasca-Kultur, die nun in der großen Sonderausstellung «NASCA. PERU - Auf Spurensuche in der Wüste» präsentiert werden. Aus diesem Grund widmet sich das Titelthema der ANTIKEN WELT der Vorstellung des täglichen Lebens, der Rituale rund um die Bodenzeichnungen und der Götterwelt der Nasca-Kultur. Hierfür konnten die Kuratoren der Ausstellung und namhafte Experten gewonnen werden. / /
 
AUS DEM INHALT: / / Titelthema - NASCA / / Auf spurensuch in Peru ¿ Die NASCA-Kultur und ihre Forschungsgeschichte | 8 / Die Auseinandersetzung mi der Entdeckungs- und Forschungsgeschichte kann einen Weg weisen, wie heutzutage und in Zukunft die NASCA-Kultur erforscht und einem breitem Publikum nagegebracht werden kann. / / Von der Forschungsfrage zum Interdisziplinären Großvorhaben ¿ Das Archäologische Projekt Nasca-Palpa | 14 / In dem interdisziplinären Projekt, das von 1996 bis 2015 unter Federführung des deutschen Archäologischen Instituts durchgeführt wurde, konnte mir Hilfe moderner Forschungsmethoden und koordinierter Teamarbeit die Kulturgeschichte einer Region Südamerikas exemplarisch erforscht werden. / / Die Geoglyphen von NASCA und PALPA ¿ neue Ansätze zu ihrer Interpretation | 20 / Die Forschungen der letzten Jahre haben Fülle neuer Einblicke ermöglicht, aufgrund derer die Geoglyphen heute weiniger rätselhaft erscheinen, dafür aber umso interessanter. / / Die Suche nach dem Kontext ¿ Wie Studien des Metallhandwerks Einblicke in die Götter- und Priesterwelt geben | 24 / Metallschmuckstücke und ihre bildlichen Darstellungen geben vielfältige Informationen, die wie in einem Puzzle zusammengefügt werden können. Es entsteht ein lebendiges Bild von der Vorstellungswelt der Nasca. / / Was uns Nasca zu erzählen hat ¿ Perspektiven einer neuen Transdisziplinären Diskussion | 29 / Wie kaum ein anderes Phänomen vermögen uns die Nasca vor Augen zu halten, wie existenziell für den Menschen die Suche nach dem Zugang zu höheren Möchten ist. / / Themenpanorama / / Oblia ¿ Die einzige griechische Kolonie auf Sardinien | 39 / Laut antiken Berichten wurde Oblia von Griechen unter der Führung des Iolaos, Herakles Neffen und Liebhaber, gegründet. Erst vor wenigen Jahren kamen archäologische Zeugnisse der ältesten Stadtgeschichte ans Licht. / / Die Kouroi von Tenea ¿ Die Entdeckung der Nekropole von Klenia | 45 / Als man im Jahr 2010 Grabräubern / / Was ist Mythologie? ¿ Überlegungen zum Objekt im Mythos | 54 / Kann es sein, dass viele Mythen des Altertums, wie die Erfindung der Lyra, um die Gegenstände herum von denen sie handeln, erfunden wurden / / Wie man sich in Paphos dem allmächtigen Tod widersetzte ¿ Chirurgische Instrumente aus Nea Paphos auf Zypern | 60 / Ein Fund aus einem Gebäude der Agora von Nea Paphos, das vermutlich 126 n. Chr. von einem Erdbeben zerstört wurde, ermöglicht neue Einblicke in die Arbeit von Ärzten in der Antike. / / Butrint ¿ Ein Archäologischer Höhepunkt in Albanien | 66 / Im tiefen Süden des kleinen Balkanlandes liegt die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Ausgrabungsstätte inmitten des gleichnamigen Nationalparks. / / Das plastische Bildnis des Aton Raphael Mengs ¿ Überaschende Funde und viele Hypothesen | 75 / Die Beschäftigung mit dem Kasseler Bildnis des Johann Joachim Winckelmann führte zu einem Archivfund, der wichtige Erkenntnisse zum plastischen Bildnis des Anton Raphael Mengs erbrachte.
Details
Jahr: 2018
Übergeordnetes Werk: Antike Welt 2018
Systematik: Z.GE.A
ISSN: 0003-570X
Zählung: 01
Mediengruppe: Zeitschrift