X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 50
Ohne Waffen gegen Hitler
eine Studie zum zivilen Widerstand in Europa
VerfasserIn: Semelin, Jacques
Verfasserangabe: Jacques Semelin ; aus dem Französischen übersetzt von Ralf Vandamme
Jahr: 2021
Verlag: Göttingen, Wallstein Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SW Seme / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ein Standardwerk über den zivilen Widerstand in Europa.
 
Jacques Semelin rekonstruiert in seiner Studie verschiedene Formen zivilen Widerstands gegen das NS-Regime, vor allem in Frankreich, Skandinavien und den Benelux-Staaten, aber auch in Deutschland. Der unbewaffnete Kampf gegen die Nationalsozialisten geschah zum Beispiel durch Verweigerung der Zwangsarbeit, Sabotage, langsames Arbeiten, illegale Presse, Demonstrationen oder Streiks. So aussichtslos solche Aktionen zunächst erscheinen mochten, behinderten sie die Nationalsozialisten doch erheblich oder retteten sogar Leben. In seiner Analyse filtert Semelin außerdem die Voraussetzungen für gewaltfreien zivilen Widerstand gegen totalitäre Herrschaftssysteme heraus. (Verlagstext)
 
Inhaltsverzeichnis:
 
Vorwort.......................................................................................... 9
Danksagung................................................................................. 12
Einleitung: Ein neues Verständnis von »Widerstand«............... 13
1. Kapitel: Die Grundzüge der nationalsozialistischen
Herrschaft in Europa............................................................... 17
Die außenpolitischen Interessen Nazi-Deutschlands............... 18
Die wichtigsten Herrschaftsformen.......................................... 22
Die politischen Formen der Zusammenarbeit........................ 27
Mechanismus der staatlichen Zusammenarbeit:
ein Vergleich zwischen Dänemark und Frankreich.................. 31
2. Kapitel: Welcher Widerstand? Versuch einer Typologie . . . 41
Welche »Geschichte« des »Widerstands«?................................. 43
Ziviler Widerstand: eine Form des Widerstands
gegen den Nationalsozialismus................................................ 47
3. Kapitel: Das Geheimnis der Verweigerung
der Zusammenarbeit............................................................... 53
Die Komplexität der Verhaltensweisen
gegenüber dem Besatzer............................................................ 55
Die zunehmende Radikalisierung der Beziehung
Besatzer-Besetzte........................................................................ 61
4. Kapitel: Das Problem der Legitimität.................................... 71
Die Standhaftigkeit des norwegischen Staates ........................ 75
Die Veräußerung des französischen Staates ........................... 81
Die Widersprüche des niederländischen Staates..................... 86
Die zwei politischen Logiken des Widerstands........................ 90
5. Kapitel: Die Quellen des sozialen Zusammenhalts............ 93
Innere Faktoren........................................................................ 96
Äußere Faktoren..................................................................... 114
Das Gesetz der »Reaktivität«................................................... 125
6. Kapitel: Die Rolle der öffentlichen Meinung..................... 129
Von der öffentlichen Meinung zum Widerstand.................. 131
Die öffentliche Artikulation von Widerstandsbereitschaft . . 137
Die politischen »Schutzwälle« der Gesellschaft..................... 152
Die Theorie der drei »Kreise« ................................................ 155
7. Kapitel: Der zivile Widerstand und die Repression .... 159
Die provozierte Repression...................................................... 160
Die eingedämmte Repression ................................................ 168
Weitere Faktoren der Verwundbarkeit.................................... 176
8. Kapitel: Der zivile Widerstand und der Genozid............... 183
Die Strategie, Opfer zu schaffen............................................. 185
Der Staat als Schutzschild...................................................... 194
Die öffentliche Meinung als Schutzschild..................................201
Das soziale Netz als Schutzschild .......................................... 211
Ein Krebsgeschwür im Endstadium...........................................221
Welche Vorsorge ist möglich?....................................................224
9. Kapitel: Die unterschiedlichen Wirkungen
des zivilen Widerstands.............................................................227
Überleben in einer »unabhängigen« Gesellschaft......................228
Direkte, indirekte und abschreckende Wirkung.........................237
10. Kapitel: Schlussfolgerung:
Vom Phänomen des Widerstands....................................... 251
Die beiden Dimensionen ...................................................... 252
Bruch, Bewahrung und Schöpfung...........................................253
Welche Rolle für welche Erinnerung?........................................254
Anhang
Methodologische Elemente .......................................................257
Anmerkungen ........................................................................ 263
Literaturverzeichnis ............................................................... 270
Abkürzungen........................................................................... 277
Liste der untersuchten historischen Beispiele............................278
Personenregister ..................................................................... 281
 
Details
VerfasserIn: Semelin, Jacques
VerfasserInnenangabe: Jacques Semelin ; aus dem Französischen übersetzt von Ralf Vandamme
Jahr: 2021
Verlag: Göttingen, Wallstein Verlag
Systematik: GE.SW
ISBN: 978-3-8353-3908-8
2. ISBN: 3-8353-3908-7
Beschreibung: 285 Seiten : Karte
Beteiligte Personen: Vandamme, Ralf
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Sans armes faces à Hitler
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 270-276
Mediengruppe: Buch