X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 46
Der letzte Pionier
Commodore Cornelius Vanderbilt ; Dampfschifffahrts-Pionier und Eisenbahn-Tycoon
VerfasserIn: Hielscher, Udo
Verfasserangabe: Udo Hielscher
Jahr: 2005
Verlag: München, FinanzBuch-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.QU Vanderbilt / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Mythos vom Tellerwäscher, der zum Millionär wird, hat wohl seinen Ursprung in der brutalen Frühphase der Industrialisierung als Männer wie John D. Rockefeller, Andrew Carnegie, Jay Gould aus kleinen Verhältnissen zu unvorstellbarem Reichtum gelangten. Doch der Aufstieg des Cornelius Vanderbilt, Sohn eines Bauen, der mit 16 Jahren ein kleines Segelboot erwarb und seinen Erben ein Vermögen von 100 Millionen Dollar (bis dahin ein in den USA noch nie erreichtes Privatvermögen) hinterließ, stellt diese alle in den Schatten.Udo Hielscher hat eine spannende Biographie vorgelegt, die sich vor allem auf den wirtschaftlichen Aufstieg des „Commodore“ konzentriert. Der Titel der Biographie ist eigentlich irreführend, da mit dem Begriff „Pionier“ nicht der Kern des Vanderbiltschen Wirkens beschrieben wird. So schreibt Hielscher: „Vanderbilts Möglichkeiten und seine Stärken lagen weniger in der visionären Prioniertat als in der Organisation und der Koordinierung von Einfluss.“ Sein Aufstieg hatte „weniger mit Eisenbahntechnik zu tun, denn die Eisenbahnen konstruierten und bauten andere, als vielmehr mit der Technik der Macht.“Die Beschreibung dieser „Technik der Macht“ ist eine der Stärken des Buches. Vanderbilts Methode war, zu den bereits vorhandenen Dampfschifffahrtslinien „Discountangebote“ zu machen und die alteingesessenen Reeder dazu zu zwingen, den aggressiven Konkurrenten schließlich auszubezahlen. Preiskriege und Kartellverträge haben den Aufstieg Vanderbilts zum größten Dampfschifffahrtsreeder der USA in den 1840er Jahren, seinen Einstieg in das Eisenbahngeschäft zu Beginn des amerikanischen Bürgerkrieges und die Erringung der Vormachtsstellung in diesem Bereich begleitet. [...]" (Vollst. Rezension s. unten angeführten Link)
Details
VerfasserIn: Hielscher, Udo
VerfasserInnenangabe: Udo Hielscher
Jahr: 2005
Verlag: München, FinanzBuch-Verl.
Links: Rezension
Systematik: GW.QU
ISBN: 3-89879-160-2
Beschreibung: 1. Aufl., 242 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch