X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 5
Warum haben Eltern keinen Beipackzettel?
über Risiken und Nebenwirkungen des emotionalen Erbes fragen Sie Ihre Partnerin oder Ihren Partner
Verfasserangabe: Sabine Bösel ; Roland Bösel. Gemeinsam mit Daniela Pucher
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Orac - Verl. Kremayr & Scheriau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: PI.YL Böse Status: Entliehen Frist: 07.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: PI.YL Böse Status: Entliehen Frist: 23.12.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YL Böse / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YL Böse / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 14., Hütteldorfer Str. 130 d Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 19., Billrothstr. 32 Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: PI.YL Bösel Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: PI.YL Böse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
(I-14/02-C3) (GMK ZWs / RG)
Unser Elternhaus hinterlässt Spuren. Es prägt unseren Charakter und unser Verhalten im Alltag und speziell in Liebesbeziehungen. Gibt es Probleme, dann lassen sie sich lösen, wenn wir diese Spuren zurückverfolgen und die Konflikte an ihrem Ursprung klären: bei der Mutter oder dem Vater.
 
Anhand vieler Fallbeispiele, auch aus ihrer eigenen Beziehung, zeigen die erfahrenen Imago-Paartherapeuten Roland und Sabine Bösel auf, wie man solche Belastungen im direkten Gespräch klären kann. Denn der Dialog ist das wichtigste Werkzeug, um Liebe entstehen zu lassen, sie wieder herzustellen und weiter zu entfalten.
 
Aus dem Inhalt:
 
Meine Eltern sind schuld, dass ich Probleme hab
Ja, Mama, ich bin für dein Glück verantwortlich
Das werde ich dir nie verzeihen
Ich darf keine glückliche Beziehung haben
Ich mache es ganz bestimmt anders
Darüber sprechen wir nicht
 
Sabine und Roland Bösel leiten seit Jahren Generationen-Workshops, in denen diese und viele weitere Themen, die den Liebesalltag belasten können, aufgearbeitet werden. Diese Erfahrungen bringen die beiden Autoren in ihr Buch ein zeigen mit feinem Spürsinn und viel Sensibilität, wie sich Blockaden auflösen lassen und der Weg zu Glück, Geborgenheit und Leidenschaft in der Liebe frei wird.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
ELTERN OHNE BEIPACKZETTEL 8
WARUM VERHÄLTST DU DICH SO SELTSAM? 10
Sozialisation - so wirken unsere Eltern 11
Risiken und Nebenwirkungen 12
Bewusstes Wahrnehmen ist der erste Schritt 14
Ausflüchte, um sich nicht verändern zu müssen 21
Die guten Geister der Veränderung 24
NICHT DAS LEBEN, DAS ÜBERLEBEN IST KOMPLIZIERT 31
Übernehmen Sie das Kommando 32
Lassen Sie das Leben bei der Tür herein 39
Wie Sie erfolgreich Anlauf nehmen 43
Fake it until you make it 49
Wie Sie dunkle Zeiten überwinden 50
JA, MAMA, ICH BIN FÜR DEIN GLÜCK VERANTWORTLICH 56
Verdeckte Aufträge 57
Wie alte Aufträge uns belasten 59
Die Beziehung zu den Eltern zurechtrücken 62
MEINE ELTERN SIND SCHULD, DASS ICH NICHT
GLÜCKLICH BIN 70
Schweres Gepäck 72
Das magische Denken der Kinder 79
Lebensenergie zurückgewinnen 82
NIE, NIE, NIE WERDE ICH MICH SO RUNTERMACHEN
LASSEN WIE DER PAPA 89
Unbewusste Beschlüsse 90
Wie unbewusste Beschlüsse uns belasten können 94
Beschlüsse auflösen 96
DAS WERDE ICH DIR NIE VERZEIHEN 103
Der Stachel der Vergangenheit 104
Den Stachel herausziehen 110
Vergebung erneuert Familientraditionen 114
ICH DARF KEINE GLÜCKLICHE BEZIEHUNG HABEN 120
Die Eltern als Beziehungsvorbild 121
Warum tun wir das? 126
Sich befreien 138
ICH MACHE ES GANZ BESTIMMT ANDERS 149
Ich bin dafür, dass wir dagegen sind 150
Wenn die Rebellion zur Fixierung wird 151
Sinn und Unsinn fixierter Rebellion 154
Auf der Jagd nach dem verlorenen Schatz 156
DARÜBER SPRECHEN WIR NICHT 170
Ach, wie gut, dass niemand weiß ... 171
Der Unterschied zwischen guten und belastenden
Geheimnissen und Intimsphäre 172
Geheimnisse, die uns nicht gut tun 174
... dass ich Rumpelstilzchen heiß! 179
NACHWORT 191
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Sabine Bösel ; Roland Bösel. Gemeinsam mit Daniela Pucher
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Orac - Verl. Kremayr & Scheriau
Systematik: PI.YL, I-14/02
ISBN: 978-3-7015-0551-7
2. ISBN: 3-7015-0551-9
Beschreibung: 191 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch