X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 21
General Motors und die Nazis
das Ringen um Opel
VerfasserIn: Turner, Henry Ashby
Verfasserangabe: Henry Ashby Turner. Aus dem Amerikan. von Klaus Binder ...
Jahr: 2006
Verlag: Berlin, Econ
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.QU General Motors / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
1929 erwirbt General Motors die deutschen Opelwerke in Rüsselsheim. Nach kurzer Depression bringt der wirtschaftliche Aufschwung unter Hitler satte Gewinne, die aber durch rigide Devisenkontrollen in Deutschland gesperrt bleiben. Die Konkurrenz um den "Volkswagen" geht an Porsche verloren, aber durch den in Brandenburg gebauten und vom Heer favorisierten Opel-Blitz-LKW steigt Opel zum führenden Automobilproduzenten Europas auf. Jahrelange Versuche, das Werk unter Parteikontrolle zu bringen, kann GM abwehren, muss aber die Betriebsführung an deutsche Manager übergeben. Der Einstieg in die Rüstungswirtschaft wird akzeptiert, Opel baut Flugzeug- und Torpedozubehör und beschäftigt ab 1941 Zwangsarbeiter. Letztlich aber bleibt das Werk US-Besitz und mit zynischer Distanz werden 1951 die thesaurierten Dividenden kassiert. Die präzise, nüchterne Analyse ist der 1. Beitrag zur Geschichte einer ausländischen Konzerntochter im 3. Reich. Der Autor ist Historiker in Yale. Durchaus lesenswert. (Rezensionen s. unten angeführte Links)
Details
VerfasserIn: Turner, Henry Ashby
VerfasserInnenangabe: Henry Ashby Turner. Aus dem Amerikan. von Klaus Binder ...
Jahr: 2006
Verlag: Berlin, Econ
Systematik: GW.QU
ISBN: 3-430-19206-4
Beschreibung: 304 S. : Ill.
Originaltitel: General Motors and the Nazis <dt.>
Fußnote: Literaturverz. S. 293 - 297
Mediengruppe: Buch