X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 21
Sand gegen den Wind
Amerika und China 1911 - 1945
Verfasserangabe: Barbara Wertheim Tuchman
Jahr: 1973
Verlag: Stuttgart, Dt. Verl.-Anst.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.USZ Tuch / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Reparatur Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die Zukunft ganz Asiens steht auf dem Spiel, und nicht minder die gigantischen Anstrengungen, die Amerika für dieses Gebiet unternommen hat. Ich kenne nur einen Mann, der die Fähigkeit, die Kraft und die Entschlossenheit hat, die Niederlage abzuwenden, die China jetzt unmittelbar bedroht. Diese Botschaft schickte Präsident Roosevelt im Juli 1944 an Chiang Kai-shek. In ihr forderte er offiziell die Einsetzung General Stilwells, des Amerikaners, als Befehlshaber der gesamten Streitkräfte Chinas. / Sand gegen den Wind ist das bedeutendste Werk Barbara Tuchmans. Es handelt von einem wichtigen Wendepunkt in den Beziehungen Chinas zu den Vereinigten Staaten wie zur übrigen Welt. Barbara Tuchman schildert China aus der Perspektive der pazifischen, europäischen und russischen Fronten. Aber: Schließlich ging China seinen eigenen Weg; es war als wären die Amerikaner nie dagewesen. / / AUS DEM INHALT: / / Vorwort / Prolog: Krise / / Erster Teil / / Stilwell | 9 / Am Schauplatz der Revolution: China: 1911 | 25 / Der Große Krieg: St. Mihiel und Shantung | 43 / In Peking: Die Jahre der kriegsherren, 1920-1923 | 62 / Das Can Do-Regiment und der Aufstieg Chiang Kai-sheks, 1926-1929 | 91 / Essig-Joe, 1929-1935 | 124 / Der Militärattache: Chinas letzte Chance, 1935-1937 | 145 / Der Militärattache: Der chinesisch-japanische Krieg, 1937-1939 | 166 / / Zweiter Teil / / Fieberhafte Vorbereitungen, 1939-1941 | 207 / Ich gehe hin, wo man mich hinschickt, Dezember 1941-Februar 1942 | 235 / Eine höllische Niederlage, März-Mai 1942 | 263 / Der Kunde, Juni-Oktober 1942 | 309 / Peanut und ich auf einem Floß, August 1942-Jannuar 1943 | 334 / Die Politik des Präsidenten, Januar-Mai 1943 | 358 / Stilwell muss gehen, Juni-Oktober 1943 | 383 / Chinas große Stunde in Kairo, November-Dezember 1943 | 404 / Der Weg zurück, Dezember-Juli 1944 | 426 / Die Zukunft ganz Asiens steht auf dem Spiel, Juli-September 1944 | 463 / Can Do, stößt auf seine Grenzen, September-November 1944 | 493 / Wir sollten das Feld räumen, und zwar sofort, 1945-1946 | 520 / / Bibliographie und andere Quellen | 543 / Anmerkungen | 553 / Index | 579
Details
VerfasserInnenangabe: Barbara Wertheim Tuchman
Jahr: 1973
Verlag: Stuttgart, Dt. Verl.-Anst.
Systematik: GE.USZ
ISBN: 3-421-01659-3
Beschreibung: X, 589 Seiten : Karten
Schlagwörter: Geschichte, STILWELL,J.W.(1883-1946)AMERIKAN.GENERAL, USA / CHINA / GESCHICHTE / 1911-1945, Außenpolitik, China, USA, Stilwell, Joseph Warren, Geschichtsphilosophie, Vergangenheit, Amerikaner, Chinesen , Diplomatie, Internationale Politik, Sicherheitspolitik, Landesgeschichte, Ortsgeschichte, Regionalgeschichte, Zeitgeschichte, Amerika (USA), Auswärtige Angelegenheiten, Auswärtige Politik, China <Volksrepublik>, EEUU (Abkürzung), Estados Unidos de America, Etats Unis, Etats-Unis, Meiguo, Nordamerika <USA>, Rotchina, US (Abkürzung), United States, United States of America, Vereinigte Staaten, Vereinigte Staaten von Nordamerika, Volksrepublik China, Zhongguo, Geistesgeschichte, Sozialgeschichte, Vor- und Frühgeschichte, Gleichgewichtspolitik, Politik, USA. Marine. Sea, Air, Land Teams
Beteiligte Personen: Schneider, Ulrich
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Stilwell and the American experience in China 1911 - 1945
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch