X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


39 von 626
Die Politisierung der Sicherheit
vom inneren Frieden zur äußeren Bedrohung
VerfasserIn: Gros, Frédéric
Verfasserangabe: Frédéric Gros. Aus dem Franz. von Ulrich Kunzmann
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Matthes & Seitz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PV Gros / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nicht Freiheit oder Gerechtigkeit, Sicherheit ist der bestimmende politische Begriff der Gegenwart. Ob Versorgungssicherheit in Krisenzeiten, Datensicherheit im Internet, Gesundheitssicherheit angesichts von Seuchen oder Sicherheit vor unkontrollierter Zuwanderung, mit kaum einem Begriff werden so weitreichende politische Eingriffe gerechtfertigt. Während jedoch vielerorts über das Für und Wider von Sicherheit diskutiert wird, bleibt das Prinzip der Sicherheit selbst meistens unhinterfragt: Was wird ersehnt, wenn der Ruf nach ihr ertönt und warum ist der Staat dabei der scheinbar selbstverständliche Adressat? In seiner souverän verfassten Begriffsgeschichte von Seneca zur SMS zeigt Frédéric Gros, wie sich Sicherheit von der antiken Weisheitslehre innerer Ruhe erst in der Moderne zu einem Anliegen des Staates und somit zum Ziel aller Politik wandelte. Doch damit ist die Geschichte des Begriffs nicht zu Ende: Heute wird Sicherheit privatisiert, Risiken werden nicht mehr durch den Staat abgeschirmt, sondern durch die permanente Evaluation auf dem Markt ausgeschlossen. Dabei wird eine instabile Ordnung erzeugt, die sich stets am Rande der Katastrophe bewegt. Mit Sicherheit wird dafür gesorgt, dass sich daran nichts ändert und alles so weitergeht wie zuvor.
 
 
Inhalt
 
Vorwort 7
KAPITEL I. Die Gemütsruhe des Weisen. "Sicherheit:
Vertrauensvoller und ruhiger Geisteszustand" 13
Die Stoiker: Sicherheit der Selbstbeherrschung 13
Die Epikureer: Die Sicherheit der Lust 34
Die Skeptiker: Die Sicherheit der Entsagung 43
KAPITEL II. Der Sonntag der Geschichte.
"Sicherheit: Fehlen von Gefahren" 53
Der millenaristische Glaube: Ursprünge 53
Sicherheit der Gegenwart: Die Armenkreuzzüge 59
Sicherheit des Geistes: Die Nachwirkungen
des Joachim von Fiore 65
Sicherheit der Gleichheit: Das kommunistische
Millennium 77
Sicherheit des Reichs: Der Kaiser
der Letzten Tage 83
KAPITEL III. Der Garantiestaat. "Sicherheit: Element
der materiellen öffentlichen Ordnung; es wird vom
Fehlen von Gefahren für Leben, Freiheit oder das
Eigentumsrecht der Personen gekennzeichnet" 99
Rechtssicherheit 101
Militärische Sicherheit
Die polizeiliche Sicherheit
131
152
KAPITEL IV. Biosicherheit. "Sicherheit:
Was den normalen Ablauf einer Tätigkeit,
die normale Entwicklung eines Prozesses
ermöglicht" 185
Schutz 189
Kontrolle 208
Regulierung 226
Schlussbemerkung. Über einige Bedeutungsfokusse 235
Nachbemerkung zur deutschen Ausgabe 256
ANHANG
Tabelle der großen Konzepte der Sicherheit
im modernen Zeitalter 260
Anmerkungen 262
Bibliografie 287
 
Details
VerfasserIn: Gros, Frédéric
VerfasserInnenangabe: Frédéric Gros. Aus dem Franz. von Ulrich Kunzmann
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Matthes & Seitz
Systematik: GP.PV
ISBN: 978-3-95757-016-1
2. ISBN: 3-95757-016-6
Beschreibung: 1. Aufl., 299 S.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch