X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


88 von 626
Charakter, Persönlichkeit und Persönlichkeitsstörung
VerfasserIn: König, Karl
Verfasserangabe: Karl König
Jahr: 2004
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Kön / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Entliehen Frist: 13.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Menschenkenntnis in der Psychotherapie nutzen. Was versteht man eigentlich unter Persönlichkeit, wann spricht man von Charakter, wann von einer Charakterneurose und wann von einer Persönlichkeitsstörung? Karl König zeigt, wie das Zusammentreffen unterschiedlicher Charaktere günstige oder ungünstige Entwicklungen in Therapien herbeiführen und wie der Therapeut dies nutzen kann. Karl König setzt sich mit bestehenden Konzepten der Ich-Psychologie und der Objektbeziehungstheorie kritisch auseinander und stellt die Entwicklung von Persönlichkeitsstrukturen und ihren Auswirkungen dar. Dabei geht es auch um die Frage, was vererbt und wieviel durch Umwelt- und Erziehungseinflüsse erworben wurde. Persönlichkeitsstörungen sieht er als von der Gesellschaft negativ bewertete Extremvarianten von Persönlichkeitsstrukturen. In einer komplexen Gesellschaft ist das Vorhandensein ganz unterschiedlicher Persönlichkeitsstrukturen aber geradezu eine Notwendigkeit, weil verschiedene Aufgaben unterschiedliche Persönlichkeitsvarianten erfordern. Wenn in einer Therapie unterschiedliche Charaktere zusammentreffen, entstehen Konstellationen bewußter und unbewußter Persönlichkeitseigenschaften. Sie beeinflussen die Indikationsstellung, die Therapieziele und den Therapieverlauf, aber auch die Art, sich zu trennen und die Beziehung nach Beendigung der Therapie, und sie können sich während der Therapie verändern. Das Wissen um diese Zusammenhänge wird jedem Therapeuten eine große Hilfe sein.»Ausgehend von den Begriffen Charakter und Persönlichkeit untersucht der Göttinger Psychoanalytiker Karl König einen wichtigen Baustein jeder Psychotherapie: die charakterlichen Konstellationen zwischen Therapeut und Patient und deren Einfluss auf den Behandlungsverlauf. Das leicht verständliche Handbuch gewährt beiden Seiten vertiefende Einblicke - nach dem Motto: "Wenn die Chemie stimmt, klappt's auch mit der Therapie!"«(Gehirn und Geist, 3/2004)
Details
VerfasserIn: König, Karl
VerfasserInnenangabe: Karl König
Jahr: 2004
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HKP
ISBN: 3-608-94369-2
Beschreibung: 1. Aufl., 203 S.
Mediengruppe: Buch