X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 15
Das göttliche Kind
eine Einführung in das Wesen der Mythologie
Verfasserangabe: C. G. Jung und Karl Kerényi
Jahr: 2013
Verlag: Ostfildern, Patmos-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPP Jung / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AM Jung / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AM Jung / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HPP Jung Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Mythen vermitteln wesentliche Erkenntnisse über das menschliche Dasein. C. G. Jung, der Entdecker des kollektiven Unbewussten, und Karl Kerényi, einer der bekanntesten Mythenforscher des 20. Jahrhunderts, betrachten in diesem Buch zwei zentrale mythologische Motive: das »göttliche Kind« und das »göttliche Mädchen«. Die Autoren zeigen, jeder auf seine Weise, die Bedeutung des mythischen Denkens für den heutigen Menschen. / / /
AUS DEM INHALT: / / Redaktionelle Vorbemerkung 7 / Vorwort zur Neuausgabe [1951 und 1980] 9 / [Vorbemerkung zur Ausgabe 1941] 11 / Einleitung. Über Ursprung und Gründung in der Mythologie / Von Karl Kerenyi 13 / Das Urkind. Von Karl Kerenyi / 1. Göttliche Kinder 37 / 2. Das Waisenkind 39 / 3. Ein Wogulengott 42 / 4. Kullervo 45 / 5. Näräyana 53 / 6. Apollon 60 / 7. Hermes 66 / 8. Zeus 71 / 9. Dionysos 77 / Zur Psychologie des Kindarchetypus. Von C. G. Jung / 1. Einleitung 83 / 2. Die Psychologie des Kindarchetypus 90 / a) Der Archetypus als Vergangenheitszustand 90 / b) Die Funktion des Archetypus 92 / c) Der Zukunftscharakter des Archetypus 94 / d) Einheit und Vielheit des Kindmotives 95 / e) Kindgott und Heldenkind 96 / 3. Die spezielle Phänomenologie des Kindarchetypus 97 / a) Die Verlassenheit des Kindes 97 / b) Die Unüberwindlichkeit des Kindes 100 / c) Der Hermaphroditismus des Kindes 103 / d) Das Kind als Anfangs- und Endwesen 107 / 4. Zusammenfassung 108 / Das göttliche Mädchen. Von Karl Kerenyi / 1. Die Anadyomene 113 / 2. Paradoxie der mythologischen Idee 114 / 3. Göttliche Mädchengestalten 117 / 4. Hekate 119 / 5. Demeter 123 / 6. Persephone 129 / 7. Indonesische Koregestalten 136 / 8. Die Kore in Eleusis 142 / 9. Die eleusinische Paradoxie 155 / Zum psychologischen Aspekt der Korefigur. Von C. G. Jung / 1. Fall X 168 / 2. Fall Y 172 / 3. Fall Z 177 / Nachwort. Über das Wunder von Eleusis. Von Karl Kerenyi 181 / Anhang / C.G. Jung oder Die Durchgeistigung der Seele. Von Karl Kerenyi 189 / Kontakte mit C.G. Jung. Ein Fragment. Von Karl Kerenyi 193 / Anmerkungen 197 / Literaturverzeichnis 213 / Verzeichnis der Abbildungen 226 / Namenregister 227 / Sachregister 230
Details
VerfasserInnenangabe: C. G. Jung und Karl Kerényi
Jahr: 2013
Verlag: Ostfildern, Patmos-Verl.
Systematik: PR.AM, PI.HPP
ISBN: 978-3-8436-0260-0
2. ISBN: 3-8436-0260-3
Beschreibung: 3. Aufl. der Patmos Paperback-Sonderausg., 248 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben.
Mediengruppe: Buch