X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 46
Musik als "Medium der sich selbst erfahrenden Wahrnehmung"
Möglichkeiten der Vermittlung Neuer Musik unter dem Aspekt der Auflösung und Reflexion von Gestalthaftigkeit
Verfasserangabe: Matthias Handschick
Jahr: 2015
Verlag: Hildesheim ; Zürich ; New York, Olms
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KM.MH1 Hand / College 5b - Musik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Für Handschick sind die bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung und deren unbewussten Mechanismen zentrale Bestandteile eines Unterrichts, der den Schülern verhilft, sich kritisch (und produktiv) mit Fragen der Ästhetik und Kunst auseinanderzusetzen. Für diejenigen, die eine intensive Behandlung solch ästhetischer Grundfragen in ihrem Unterricht anregen wollen, bietet das Buch eine ermutigende Lektüre." (Julia Wieneke, Neue Zeitschrift für Musik 1/2016)
Woran liegt es, dass viele Menschen Schwierigkeiten mit Neuer Musik haben? Was ist Atonalität ihrem Wesen nach? Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Neuer Musik und der Bildenden Kunst der Moderne? Welche Zugangsmöglichkeiten zur zeitgenössischen Ästhetik ergeben sich, wenn wir unsere bisherigen Vorstellungen davon, was Musik sei, einmal gänzlich ausblenden – und wie lassen sich Berührungsängste von Schülerinnen und Schülern gegenüber Neuer Musik in Neugier und Kreativität verwandeln?
Der Autor blickt auf 15 Jahre Unterrichtserfahrung und zahlreiche preisgekrönte Vermittlungsprojekte zur Neuen Musik zurück. Sein vielfach erprobtes Vermittlungskonzept stellt er wahrnehmungspsychologisch und musiktheoretisch fundiert dar. Im Fokus steht Musik, deren Vermittlung als eher schwierig gilt: Werke der klassischen Moderne von Schönberg bis Messiaen, aber auch ganz aktuelle Beispiele von Lachenmann, Spahlinger, Ferneyhough, Kyburz, Neuwirth u.a. werden in kurzen und präzisen Analysen, die auch für den Unterricht genutzt werden können, vorgestellt. Anregungen für einen handlungsorientierten, innovativen und schöpferischen Unterricht ergänzen die Betrachtungen.
Details
VerfasserInnenangabe: Matthias Handschick
Jahr: 2015
Verlag: Hildesheim ; Zürich ; New York, Olms
Systematik: KM.MH1, KM.MH2, KM.MC3
ISBN: 978-3-487-15253-0
2. ISBN: 3-487-15253-3
Beschreibung: IX, 325 S : Ill., graph. Darst., Noten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Theoretischer Teil Exkurs 1: Atonalität als Negation: Materialstand und ästhetische Wahrnehmung Exkurs 2: Kultur- und sozialphilosophische Aspekte morderner Ästhetik Exkurs 3: Neurobiologie, Gestalttheorie und Neue Musik Didaktisch-methodischer Teil
Mediengruppe: Buch