X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


29 von 46
Kollaboration in der Kunstpädagogik
Studien zu neuen Formen gemeinschaftlicher Praktiken unter den Bedingungen digitaler Medienkulturen
VerfasserIn: Krebber, Gesa
Verfasserangabe: Gesa Krebber
Jahr: 2020
Verlag: München, kopaed
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KB.FA Kreb / College 5c - Kunst / Startseite Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Aktuell rücken Phänomene der Kollaboration ins Zentrum. Kollaboration meint Formen der Gemeinschaftlichkeit und Zusammenarbeit im digitalen Kontext, bei der eine Vielzahl von AkteurInnen komplex interagieren. In diesen meist impliziten Kollaborationsphänomenen liegt ein Transformationspotential für die Kunstpädagogik, das es zu beschreiben und zu nutzen gilt. In ihrer Analyse ermittelt Gesa Krebber einen aktuellen kunstpädagogischen Begriff von Kollaboration, der quer durch bestehende Konzepte und Kategorien greift. Was ist unser Verständnis des lernenden und ästhetisch agierenden Subjekts? Wie fokussiert sind wir auf das Geniekonzept? Die von ihr entwickelte kollaborative Perspektive eröffnet neue Anschlüsse zu einer Vielzahl kunstpädagogischer Debatten und kunstdidaktischer Arbeitsweisen in der digitalen Medienkultur. Innovativ ist die vielperspektivische, situative Herangehensweise, bei der akademische Theorien und Praxiswissen verflochten werden. (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Krebber, Gesa
VerfasserInnenangabe: Gesa Krebber
Jahr: 2020
Verlag: München, kopaed
Systematik: KB.FA
ISBN: 978-3-86736-549-9
2. ISBN: 3-86736-549-0
Beschreibung: 325 Seiten : Illustration
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seiten 293-313
Mediengruppe: Buch